Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Literaturhinweise

Hier könnt Ihr über die vorgestellten (oder andere) Bücher diskutieren

Beitragvon Poisonheart1972 » 17.04.2008 11:31

Nimm dich mal zusammen. Ist doch dasselbe oder ?
Hier heisst das sowas wie : Benehm dich mal oder mach mal was ruhiger.

Lg Bine
Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitragvon aufstreife » 17.04.2008 21:18

Du meintest hoffentlich "Benimm dich" :wink:

Ich bin fuer einen "Deutsche-Sprache-Thread" :D :roll:
Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so haette man gar keine Zeit, sie zu uebertreten.
J.W. Goethe
Benutzeravatar
aufstreife
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 620
Registriert: 29.09.2007 19:22
Wohnort: Alicante/España
Katzenrasse: Wurst

Beitragvon Bastet » 18.04.2008 07:40

Au geil, Katja, gib Gas!
Bring uns mal die deutsche Sprache näher :lol: Ich muss nämlich auch oft überlegen, dh. eigentlich kann ich Deutsch (hab schon Germanistik studiert und ein SEHR GUTES Deutsch-Abi/LK).
Aber im Alltag verschludert man doch so manches...

Was "zusammen reißen" ist?
Wenn man z.B. zusammen - gemeinsam - irgendwas zerreißt.
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon Brigitte » 20.04.2008 12:51

Ja Katja,deinen Gedanken finde ich auch echt klasse.
Ich bin mir ganz sicher das ich ein regelmäßiger Nutzer deines Treads werde.Ich führe ganz oft Diskussionen,mit meinen Kindern,darüber wie etwas richtig geschrieben wird.Ein Beispiel: Gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben.
Meine Kinder sind da ganz anderer Meinung.

@Annette wenn sich aber das "zusammen reißen" nur auf eine Person bezieht?
Benutzeravatar
Brigitte
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2008 13:48
Wohnort: Wallenhorst

Beitragvon Brigitte » 28.04.2008 17:46

Ich lese gerade:"Populäre Irrtümer über Katzen" von Isabella Lauer.
Wahrscheinlich ist das für die langjährigen Katzenbesitzer unter Euch schon ein alter Hut.
Ich jedoch bin erst seit 2 Jahren Katzenbesitzer und jeder Info bezüglich meinen Flauschis aufgeschlossen.
Ich finde das Buch gehört zu den Pflichtlektüren jedes Katzenbesitzers.
Benutzeravatar
Brigitte
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2008 13:48
Wohnort: Wallenhorst

Beitragvon Gyde_S » 29.04.2008 10:58

Hab ich noch nie gehört :oops: Hört sich aber gut an.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Brigitte » 30.04.2008 13:52

Hört sich nicht nur so an,ist auch so.
Habe das gestern fertig gelesen und bin um so einige Infos bereichert worden.
Benutzeravatar
Brigitte
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2008 13:48
Wohnort: Wallenhorst

Beitragvon Gyde_S » 01.05.2008 12:01

Hab mir jetzt erstmal "Neues von der Katzenflüsterin" bestellt, weil ich das erste auch sehr gut fand. Hoffe mal, das kommt noch vorm WE an.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Lady Griddlebone » 01.05.2008 14:08

@Gyde:
Ooooh... das ist ein suuuper Buch! Fast sogar noch ein wenig besser als das erste..

Hab mir letzte Woche bestellt gehabt (und auch schon bekommen):
Paul Leyhausen - Katzenseele
Sarah Heath - Katzen verstehen (ist ähnlich der "Katzenflüsterin")
und das Buch über Katzenkrankheiten von Dr. Wolf (Tiersprechstunde)
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon "Cosmo"polita » 09.08.2008 06:51

ich lese zur zeit

Die Päpstin von Donna Woolfolk Cross

habe ich von einer kollegin empfohlen bekommen und bin sowas von begeistert, schwärm,
das ich es hier auch noch mal vorstellen wollte
man fiebert regelrecht mit und möchte am liebsten immer ein paar seiten vorlesen :roll:

Das neunte Jahrhundert ist eines der finstersten des Mittelalters. Blutrünstig fallen Christen und Normannen übereinander her. Die Sarazenen aus Afrika versuchen Rom zu erobern. Viel Blut fließt. Verrat, Mord und Tod sind an der Tagesordnung. In dieser Zeit haben Frauen so gut wie keine Rechte. Sie sind Leibeigentum des Mannes und müssen ihm gehorchen. Johanna erlebt als Kind, wie ihr Vater, der ein ärmlicher Dorfpriester ist, ihre geliebte Mutter Gudrun tyrannisiert und schlägt. Gudrun ist Normannin und wurde bei der gewalttätigen Bekehrung dieses Volkes zum Christentum von ihrem zukünftigen Mann mit nach Ingelheim in Franken gebracht. Heimlich erzählt Gudrun ihrer Tochter die Geschichten von den Göttern der Heiden. Ihr Mann, der fanatische Christenpriester, darf das nie erfahren. Sie beschwört ihre Tochter, nachdem sie von ihm wieder einmal übel zugerichtet wurde: "Du mußt aus deinen Fehlern lernen ... damit dir nicht das gleiche passiert. Wenn du heiratest, gibst du alles auf -- nicht nur deinen Körper, auch deinen Stolz, deine Unabhängigkeit, sogar dein Leben. Verstehst du? Verstehst du? ... Falls du jemals glücklich sein möchtest, dann merk dir meine Worte Tochter: Gib dich niemals einem Mann hin."

Diesen dringenden Rat aus der Not vergisst Johanna zeit ihres Lebens nicht. Johanna ist außergewöhnlich intelligent, und durch einen Glücksumstand erhält sie als Mädchen Untericht. Als sich nach wenigen Jahren plötzlich alle Möglichkeiten verschließen, als Frau weiter zu studieren, beschließt sie, ihr Leben als Mann fortzusetzen. In Männerkleidung, mit kurz geschorenem Haar, messerscharfem Verstand, umfassendem Wissen, Warmherzigkeit und Intuition gelingt es ihr nach zahlreichen Stationen ihres Lebens und einigen gefährlichen Situationen, in denen ihre wahre Identität fast aufgedeckt wird, den Papststuhl zu besteigen. Vom 12. Lebensjahr bis zu ihrem Tod verbindet sie eine starke und tiefe Liebe zu dem Markgrafen Gerold. Sie empfinden sich als Zwillingsseelen. Einige Male retten sie sich gegenseitig das Leben, aber die Umstände verhindern oft ihr Zusammensein, manchmal über Jahre hinweg, die jedoch ihre ungewöhnliche starke Verbundenheit nie brüchig werden lassen.


mal eine perfekte abwechslung zu meinen thrillern :o
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Ramona » 09.08.2008 09:44

@Marika: Tolles Buch! Tolles Buch! Tolles Buch! *rumhüpf* :D

"Die Päpstin" hab ich schon mehrfach gelesen und find es nach wie vor super spannend. Wenn man historische Romane gerne liest, dann ist das auf jeden Fall Pflicht!

Was ich noch empfehlen kann (kA obs hier schon steht): Der Kindersammler und Hexenkind von Sabine Thiessler. Ich such im Laufe des Tages mal ne Zusammenfassung raus ;)
Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(Robert Lynd)

Bild
Benutzeravatar
Ramona
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2081
Registriert: 13.07.2007 11:29
Wohnort: Barsinghausen
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon "Cosmo"polita » 09.08.2008 09:53

kindersammler hab ich vor zwei büchern auch gelesen,
war ebenfalls begeistert :D

und die autorin von die päpstin halt sich auch präzise an die historischen begebenheiten
und päpstin johanna soll es wirklich gegeben haben, echt faszinierend
http://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4pstin_Johanna

ich war mal so frei und hab eine beschriebung von Sabine Thiesler - Der Kindersammler rausgesucht :

Im Abstand von drei Jahren veschwinden kleine Jungen - alle blond, zart und lieb. Der Mörder setzt seine Opfer in Szene und führt die Polizei an der Nase herum. Ãœber ein Jahrzehnt überlässt er Eltern ihrer Verzweiflung und seine Entdeckung wird unwirklicher denn je - doch plötzlich hören die Morde auf, die Akten werden geschlossen, die Fälle bleiben ungeklärt. Kurze Zeit später verschwinden blonde Jungen in der Toskana und tauchen nie wieder auf. Bis eine findige Polizistin und eine Mutter sich auf die Suche machen und dem Täter immer näher kommen.

"Der Kindersammler" beginnt mit Rückblenden und mehreren Zeitsprüngen im Wechsel. Wir lernen sowohl Täter als auch Opfer kennen, erfahren mehr über die Beweggründe des ersteren und so werden wir - im Gegensatz zu der ermittelnden Polizei - allwissend. Der Mörder begegnet uns schon auf den ersten Seiten und hinterlässt eine traurige Spur in unserem Herzen. Der "Kindersammler" agiert schonungslos und eiskalt, seine Opfer sind die Schwächsten der Gesellschaft. Sabine Thiesler schildert in ihrem Debütroman den Alptraum aller Eltern: Die Entführung ihres Kindes, dessen Missbrauch und Ermordung. Durch die Rückblenden, Zeitsprünge und vielen Protagonisten - fast alle Opfer und Eltern erhalten ihren eigenen Raum - erscheint das Buch anfangs etwas wirr und unübersichtlich, doch man gewöhnt sich recht schnell daran.

Der Leser schlüpft nicht nur in die Rolle der Opfer sondern auch in die des Täters und lernt alle Seiten kennen...
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Ramona » 09.08.2008 12:50

Danke, Marika :)
Dann kommt von mir noch die Inhaltsangabe zu Hexenkind. Ich bin mal so frei und schreibs vom Buch ab ;)


Hexenkind - Sabine Thiesler

In einem einsam gelegenen alten Bauernhaus in der Toskana entdeckt ein Pilzsammler eine schrecklich zugerichtete Leiche. Sarah, der deutschen Frau des Trattoriabesitzers Romano, wurde die Kehle durchgeschnitten.
Dieser brutale Mord ist aber erst der Anfang für ein Verhängnis, das vor Jahren in Deutschland begann, sich nun über die ganze Familie ausbreitet und bis zu einem bitterbösen Ende steigert.


Das Buch ist echt der Hammer und das Ende erwartet man so gar nicht :shock:

Und wenn ich schon dabei bin, dann kommt auch gleich noch mein Lieblingsbuch:

Maria, ihm schmeckt's nicht! - Jan Weiler

Das ist ein super niedliches Buch. Beschreibt die Erlebnisse Jan Weilers mit der Familie seiner halbitalienischen Frau. Ich liebe es :D

Klappentext:

Als ich meine Frau heiratete, konnte ihre süditalienische Familie leider nicht dabei sein. Zu weit, zu teuer, zu kalt. Schade, dachte ich und öffnete ihr Geschenk. Zum Vorschein kam ein mönströser Schwan aus Porzellan mit einem großen Loch im Rücken, in das man Bonbons füllt. Menschen, die einem so etwas schenke, muss man einfach kennen lernen.
Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(Robert Lynd)

Bild
Benutzeravatar
Ramona
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2081
Registriert: 13.07.2007 11:29
Wohnort: Barsinghausen
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Gyde_S » 09.08.2008 12:50

Das hört sich interessant an, nur ist das nicht etwas zu krass zu lesen, oder ist das nicht soo detailliert beschrieben? Hab nämlich etwas probleme mit zu krassen schilderungen von soetwas.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Ramona » 09.08.2008 12:57

Also ich finds nicht so schlimm. Klar wird mal gesagt, dass da Blut ist und sowas, aber dass jetzt alles detailgetreu beschrieben ist kann ich nicht sagen^^
Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(Robert Lynd)

Bild
Benutzeravatar
Ramona
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2081
Registriert: 13.07.2007 11:29
Wohnort: Barsinghausen
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Buchdiskussion



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Literaturhinweise - Page 3