Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Zahnstein

Forum zur Katzenpflege (Fellpflege, Krallenpflege, Ohrpflege, Zahnpflege, Augenpflege, usw)

Beitragvon KatzenMama » 27.04.2011 12:52

Hallöchen,

meine Katze Stella ist mittlerweile 2 Jahre. Als sie letztens am Schlummern war und kurz gähnte,sah ich,dass ihre hinteren Zähne mit Zahnstein belegt waren.Jetzt nicht unheimlich schlimm oder übertrieben,aber es war halt da.Jetzt mach ich mir sorgen,ob das für Katzen vllt.gefährlich sein könnte?!
Das Problem ist,dass sie unglaublich schneubig ist was ihr Futter angeht,das heißt,sie frisst absolut kein Trockenfutter,egal ob sehr günstig oder sehr teuer.Also kann ich es mit der üblichen Methode schonmal nicht weg bekommen.Ähnlich auch mit dem Feuchtfutter,aber das ist ein anderen Thema :D

Ich hoffe,ihr habt einpaar nützliche Tipps für mich..

LG :D
KatzenMama
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.04.2009 14:31
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 27.04.2011 12:56

damit wirst du leider zum ta müssen
je früher umso besser, da es auch für katzen nicht sonderlich angenehm ist und leicht betäubt wird

ansonsten musst du sie wenigsten an zahnpflege leckerli gewöhnen
dentabits v whiskas
hundezahnbürste
zahnpflege von animonda ........................

2 jahre sind sehr früh :kratz:
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KatzenMama » 27.04.2011 13:01

naja,hab halt gehört,dass das unter narkose durchgeführt wird,was ja auch nicht gerade ungefährlich ist.

ach hab ich alles schon durch,auch diese sticks als leckerlis,will sie alles nicht! sie schnuppert nicht mal richtig und geht wieder,lieber würde sie tagelang hungern,als trockenfutter oder ähnliches tu essen.....

zu früh für zahnstein? naja was soll ich machen,ist halt so.... wahrscheinlich,weil sie eben 0,00 % "hartes" Futter ist.

mit der Zahnbürste könnte ich es aufjedenfall mal versuchen.....müsste man eigetnlich im normalen Zoohandel bekommen oder?
KatzenMama
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.04.2009 14:31
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 27.04.2011 13:07

narkose ist bei einer so jungen und zahmen übertrieben
das geht auch so

du kannst schon mit entsprechender konsequenz sie daran gewöhnen
mische es unter nafu, weiche es auf und verkaufs ihr als nafu etc
die stangen sind nur leckerli
oder gib ihr gekochte rinderknochen, schweinsohren getrocknet etc
die hunde zahnbürsten bekommst du überall
oder kleine stöcke vom baum, liebt unser percy
sie MUSS ire zähne putzen, sonst verfault ihr das zahnfleisch, und das kannst du nicht wirklich wollen
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KatzenMama » 27.04.2011 13:12

ok,gut dann versuch ich es erstmal auf "natürlichem" weg,bzw. mit der zahnbürste.nein,natürlich will ich das nicht,schließlich möchte ich,dass sie auch im hohen alter ihr essen noch kauen kann und es nicht lutschen muss.....

Vielen Dank
KatzenMama
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.04.2009 14:31
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Shade » 27.04.2011 14:28

Ich würde die Katze sicherheitshalber dem TA zeigen. Er wird den Zahnstein entfernen, und Du kannst danach prophylaktische Massnahmen treffen oder wenn es denn sein sollte, die Prozedur regelmässig wiederholen.
Je nach Katze ist leider eine leichte Narkose erforderlich. So bei einer meiner (jungen!) Katze. Ich nehme es in Kauf, damit die Zähnchen möglichst lange erhalten bleiben und keine weiteren Schäden (Herz usw.) entstehen.

LG Shade
Shade
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 286
Registriert: 06.03.2011 13:58

Beitragvon Bea » 27.04.2011 15:05

mein Sternchen Zoè hatte auch Probleme mit Zahnstein. Das erste mal mussten wir ihn entfernen lassen, da war sie grad 3 Jahre alt. Obwohl sie regelmässig Rohfleisch bekommen hat, konnten wir die Bildung von Zahnstein nicht verhindern.
Zoè war eine Schmusebacke zu Hause, beim TA mutierte sie allerdings zum Raubtier. Ohne leichte Narkose ging es leider nicht. Zähne putzen ging bei ihr leider auch nicht. Mein TA sagte mir auf Nachfrage, bei Katzen ist das genau wie beim Menschen. Die eine Katze neigt mehr zu Zahnstein trotz Rohfütterung, während die andere keine Last damit hat.

Ich stimme Shade zu und würde auch den TA zumindest einen Blick drauf werfen lassen. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm. :smile1:
Liebe Grüße

Bea

Fehler sind wie Berge. Man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.

Benutzeravatar
Bea
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2784
Registriert: 08.04.2010 14:53
Katzenrasse: 2 Bugattibärchen
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Pflege



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Zahnstein