ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Was kosten Katzen...?

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren

Wieviel gebt ihr für eure Katze(n) durchschnittlich im Monat aus?

unter 20€
0
Keine Stimmen
20 - 30€
8
23%
30 - 40€
9
26%
40 - 50€
5
14%
50 - 60€
2
6%
60 - 80€
4
11%
80 - 100€
4
11%
mehr als 100€
3
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 35

Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Kefa » 21.11.2009 13:38

Wo das hier gerade mal wieder hochgeholt wurde, kann ich auch meine neuesten Erfahrungen mitteilen. Ich habe nämlich jetzt einen Fleischlieferanten aufgetan, der recht günstig Futterfleisch verkauft, so dass ich für Futter in einem Monat weniger als 20 Euro zahle (letztes Mal 16 Euro für Fleisch plus die Suppis, die aber ja ewig halten und wovon man nur wenig verbraucht).
Beim Streu nehmen wir Cats Best Öko Plus, 21 Euro für einen 40 Liter Sack. Der hält mindestens 2 Monate, also wären das ca. 10 Euro pro Monat, dann komme ich auf 30 Euro im Monat für zwei Katzen. Das Füttern ist also jetzt bei uns um einiges günstiger geworden und auch durch das Streu sparen wir super viel ein.

Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 21.11.2009 18:23

@Kefa
wow, das ist ein unschlagbarer Preis. Veranlasst mich dazu mich noch mal eingehender mit Barfen zu beschäftigen. Nicht, dass mir meine Ausgaben für unsere Fellis zu viel wären, aber der Hintergedanke, wie hochwertig industrieell hergestelltes Futter ist,egal welche "teure" Sorte, bleibt.

Also! Da ich davon ausgehe hochwertiges Futter zu füttern, und unsere Beiden auch Katzenmilch und Multivitaminpaste und Leckerlies bekommen, gabe ich im Großen und Ganzen an die 100€ für unsere Mäuse aus.
Mach ich aber gern, für sie ist mir nix zu teuer, nur gut muß es für sie sein.
LG Zorri

Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Kefa » 21.11.2009 20:26

Hm, ja, was man natürlich nicht vergessen darf, ist der Zeitaufwand, den ich zusätzlich noch hab. Dafür bezahl ich nichts, aber einmal im Monat steh ich 3-4 Stunden in der Küche und mache das Futter. Ich bin inzwischen schon recht fix, wolfe nicht mehr selber sondern kaufe gewolfte Knochen und nehme keine selbstgeraspelten Karotten sonden Getreideflocken als Ballaststoffe.
Das Fleisch ist so günstig, weil es Rind ist, Huhn oder Pute wäre ein wenig teurer. Außerdem ist es eben Futterfleisch, also nicht für den menschlichen Verzehr (sind dann auch so "Leckereien" wie Backen-, Kopffleisch oder Schlund dabei).
Wenn man die Routineuntersuchungen beim TA noch mit einrechnet, kommen ca. 5 Euro pro Monat oben drauf (halbjährlich Kotprobe, ca. 14 Euro und jährlicher Routinecheck, etwas über 30 Euro).
Als Leckerli hab ich jetzt gerade einen Sack Sensitivity Control gekauft (18 Euro), das ist Selmas Allergiefutter. Das sollte allerdings dann auch ein Jahr halten, oder so... Dann hätten wir sogar Tierarzt und Leckerli mit drin und wäre immer noch unter 40 Euro.
Ich bin aber übrigens selbst überrascht, wie billig ich dabei weg komme.
Da das alles so günstig ist, zahle ich inzwischen monatlich 25 Euro auf ein Sparkonto, was ich dann als Rücklage habe, wenn man was sein sollte.

Antworten