ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Kater ist aus dem Fenster gestuerzt

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 21.07.2008 12:00

Gyde_S hat geschrieben:schade, dass manche leute erst aus ihren fehlern lernen. Wünsch dem kleinen ne gute besserung.
@Gyde: genau das meine ich, wenn ich was dich betrifft mal eine blöde Bemerkung mache.

JA WIR MACHEN ALLE FEHLER! BIST DU PERFEKT?
Wie lernt man? Indem man Fehler macht.

Bei so blöden Kommentaren krieg ich wirklich die Krise.

Chanel wird diesen Fehler nicht mehr machen.
Keine Angst, kein neuer Zickenkrieg. Aber das musste jetzt mal raus.

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 22.07.2008 11:09

Bastet hat geschrieben:Wie lernt man? Indem man Fehler macht.
Oder indem man sich VORHER informiert und es garnicht erst soweit kommen lässt, das wer zu Schaden kommt.

Benutzeravatar
Ramona
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2081
Registriert: 13.07.2007 11:29
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Ramona » 22.07.2008 11:14

Gyde, man kann einfach nicht alle Gefahren beseitigen - weder bei Katzen, noch bei Kindern :?

Tommy hat hier auch schon auf dem Dach gesessen, allerdings nicht, weil ich bei mir die Terassentür offen hatte (von wo er aufs Dach könnte) sondern weil er über den Kirschbaum auf den Anbau gekletter ist und von dort aufs Dach. Der Idiot ist auf dem Schornstein rumgekletter, was meinst du, was ich für ne Panik hatte, dass er reinfällt :shock:

Es kann halt passieren. Eine Katze kann genauso gut vom Tisch springen, unglücklich aufkommen und sich dadurch verletzten.
Klar, es gibt Dinge, die muss man nicht provozieren, aber wenn es passiert, dann ist das eben so und man lernt aus dem Fehler.

Ich denke, Angie weiß nun, was sie ändern muss und gut ist, da muss man ihr nicht noch ein schlechtes Gewissen einreden oder sie in irgendeiner Art und Weise beschimpfen :(

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 22.07.2008 11:24

Ich hab sie doch nicht beschimpft. ich weiß auch, dass sie jetzt daraus gelernt hat und das ist auch gut so. Das sind nur so offensichtliche Dinge, die man einfach nicht "übersehen" kann finde ich.

Benutzeravatar
chanel
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 948
Registriert: 04.03.2008 10:00
Katzenrasse: Maine Coon,Persermix
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Beitrag von chanel » 25.07.2008 10:35

Oh mann.
Gismo fällt aus dem Fenster, es passiert ihm so gut wie nichts.
Gismo fällt 2 Tage später beim Spielen mit Baghira vom Katzenbaum(Deckenhöhe) und hat ne Oberschenkelhalsfraktur.
Ich dreh hier echt langsam durch, der arme Kerl.
Den Baum hab ich schon abgebaut :(
werd ihn wieder aufbauen, wenn Gismo größer ist :|
Aber mal im Ernst, das ist doch so fies.
Er wurde operiert und Chanel ist völlig am Durchdrehen.
Sie faucht ihn ständig an und kennt ihn nicht mehr.
Es tut mir sooo endlos leid für den armen Kerl.
Er hat sich so gefreut seine Mama wieder zu sehen und Chanel hat ihn ja auch dauernd maiauend gesucht und jetzt faucht sie ihn an und verkriecht sich ins Kinderzimmer.
OP hat er auf jeden Fall gut überstanden.
Er würde auch gern wieder rumhüpfen, das darf er aber noch nicht.
Ich sollte ihn in einen Meerschweinchenkäfig setzen(laut Arzt).
Da ist mir der Kleine aber komplett durchgedreht und ich hab ihm ein Zimmer eingerichtet.
Das hab ich natürlich das ok vom Arzt geben lassen.
Ach ich bin so traurig, der Kleine tut mir so leid.
Ich weiss gar nicht ob ich den Baum überhaupt noch aufstelle.
Unsere Züchter haben auch so nen riesen Kratzbaum und da sind die Babys ja auch immer dran rumgetollt.
Ach ich weiss auch nicht.

LG :( Angie :(

Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitrag von Poisonheart1972 » 25.07.2008 11:42

Oh Mist der Arme :( .
Scheint ja ein keiner Tolpatsch zu sein :| .

Das seine Mutter ihn nun anfaucht , kann daher kommen , er riecht ja nun ganz anders.
Sie erkennt iht vll nicht nun nicht mehr, weil der ganze Geruch den er vorher hatte weg ist.
Wegen der Op, und dem TA.

Meine 2 haben auch furchtbar gestunken nach der Kastra.
So richtig nach Desinfiktionsmittel :? .
Das war selbst mir unangenehm :| .

Ihn in ein Meerschweinchenkäfig zu sperren , ist aber auch was heftig.
Meine 2 haben es nach der Kastra auch nicht mehr lange in den Boxen ausgehalten.

Ich hoffe das es dem kleinen schnell wieder besser geht, und das Chanel
sich auch wieder einbekommt.
Daumen und Pfoten sind fest gedrückt :) .

Lg Bine

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 25.07.2008 11:43

Als er von der Op wieder heim kam, roch er ja ganz anders, nach TA, nach Narkose, etc. ist klar, dass es für Chanel dann ne fremde Katze ist. Nach sowas muss man immer die tiere langsam wieder zusammenführen, bestenfalls solange getrennt lassen, bis der operierte wieder den vertrauten geruch angenommen hat, oder aber ihn vorher mit felifriend-pheromonen einreiben. So kann das nicht klappen.

Benutzeravatar
chanel
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 948
Registriert: 04.03.2008 10:00
Katzenrasse: Maine Coon,Persermix
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Beitrag von chanel » 25.07.2008 12:03

Danke für Eure Antworten.
Ja Gismo ist eh in einem seperaten Zimmer untergebracht, da er nicht springen darf.
Dennoch hoffe ich, dass sich Chanel bald wieder einkriegt.
Die beiden haben sich so richtig geliebt, sie haben so viel miteinander gespielt.
Wäre schade, wenn das nun vorbei wäre.
Ihr müsstet seine Äuglein sehen, wenn er seine
Mama anschaut.
Zum Heulen aber ich danke Euch fürs Daumen drücken
und hoffe das es was bringt.
So schnell wird es wohl nicht gehen, da ich ja noch
mehrere Nachuntersuchungen hab und er immer wieder
nach Tierarzt stinken wird.

LG Angie
Dateianhänge
k-IMGA0914.JPG
k-IMGA0910.JPG
k-IMGA0910.JPG (10.22 KiB) 2788 mal betrachtet

Benutzeravatar
Karin
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1655
Registriert: 17.01.2008 08:47
Land: Deutschland
Wohnort: Obersulm

Beitrag von Karin » 25.07.2008 15:46

Ach, der Arme! Ich hab bei Panther auch immer Angst, dass er mal abstürzt. Bisher hab ich ihn immer nur fast stürzen sehen. Wir haben auch so einen bzw. zwei deckenhohe Kratzbäume. Und so wie Panther da hinaufturnt, wird mir immer ganz anders ......
Auf jeden Fall wünsch ich deinem Kleinen gute Besserung und das Chanel sich bald wieder mit ihm verträgt.
LG, Karin

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 26.07.2008 05:58

oberschenkelhalsfraktur, oh gott der arme
und dann noch die fauchende chanel im nacken
und wünsche gismo, chanel und natürlich auch dir starke nerven und
eine schnelle genesung
daumen und pfoten sind ganz fest gedrückt

lg marika

Benutzeravatar
Minosch
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3000
Registriert: 31.10.2007 18:52
Katzenrasse: Bengalen
Land: Schweiz
Wohnort: Kanton Basel-Land (Schweiz)

Beitrag von Minosch » 26.07.2008 11:11

Ich schliesse mich Cosmo an und wünsche euch alles, alles gute.

Mephi läuft ja seit bald 2 Monaten mit seinem Trichter rum. Wenn alles gut geht, sollte er aber in 3 Wochen dann ohne Trichter rumlaufen können..

wurzelbold

Beitrag von wurzelbold » 26.07.2008 16:57

Als erstes wünsche ich Gismo Gute Besserung und hoffe, dass die beiden sich wieder anfreunden und alles wieder wird wie früher. Aber das wird es, bin da zuversichtlich.

Zum restlichen Thread muss ich erstmal sagen, dass mir da kurzfristig die Hutschnur hochging (habe ihn gerade in einem Stück runtergelesen):

Unachtsamkeiten passieren immer wieder und bei so etwas gibt es KEINEN Grund, jemanden an den Pranger zu stellen. Das einzige, was man in so einem Fall sagen darf, ist "Gottseidank ist nichts passiert" und nicht: "Du musst besser aufpassen!" Die Katzenmama leidet doch eh schon am meisten!
Aus dem Thread heraus kann man doch lesen, dass es ihr Leid tut, warum dann nochmal Salz in die Wunde? Ist doch nicht vorsätzlich gewesen und ich finde es schwach, da nochmal mit dem Finger auf sie zu zeigen.

Außerdem kam das Paradebeispiel doch im Anschluss: von einem Kratzbaum gestürzt! Ein Objekt, eigens nur für die Katze entwickelt! Und trotzdem so ein Riesenunfall. Wieso sagt da jetzt keiner: "Selbst schuld! Was stellst Du auch einen so hohen Kratzbaum hin? Damit die etwa spielen können oder was?"

Katzen sind Lebewesen mit Neugierde und regem Wissensdurst. Sie wollen Dinge erleben und ein spannendes Leben haben. Da passieren eben Unfälle. Sie sind aber dennoch nicht suizidgefährdet - bis zu einem gewissen Grad wissen sie doch, was sie tun.
Wenn ich wirklich sichergehen will, dass den Katzen nichts passiert, dann baue ich jeder (getrennt!) eine Gummizelle. Da sind sie safe - super Leben, wa? Oder ich kaufe mir eine aus Porzellan und stelle sie in eine Vitrine.

Meine Güte, ich habe mir auch schon Knochen gebrochen und weiß nicht was - und ich habe keinen Schaden davon getragen. Jetzt mal im Ernst, Katzen sind nunmal verwundbar und hin und wieder passiert eben ein kleines Mißgeschick. Dass man aufpassen muss, ist doch klar, dass die Wohnung katzengerecht ausgestattet werden soll, ist auch logisch, dass der Mensch mal was übersieht, ist doch auch vollkommen menschlich.
Hauptsache ist doch, dass die Katze noch am Leben ist und dass es ihr (bald wieder) gut geht. Nächstes Mal hat man "von Natur aus" ein Auge drauf.

Alles andere ist doch gar nicht relevant.

Noch etwas: Bei so etwas trotzdem lieber gleich zum TA fahren, als vorher einen Thread zu starten ;)

PS: Sorry, sollte sich hier jemand persönlich angegriffen gefühlt haben - aber wenn man das in einem Batzen durchliest kommen da einem echt gewissen Inakzeptanzen hoch. Und ja, ich stehe zu meiner Meinung.

Löckchen
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 459
Registriert: 13.06.2008 10:08
Katzenrasse: BKH und Selkirk Rex
Land: Oesterreich
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Löckchen » 28.07.2008 10:13

Wünsche natürlich auch allen kleinen Vierbeinern alles Gute und baldige Genesung! :|

Benutzeravatar
Tyler&Sheila
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 559
Registriert: 11.02.2008 20:53
Katzenrasse: Siam-Thai, OKH,EHK
Land: Deutschland
Wohnort: Laupheim

Beitrag von Tyler&Sheila » 28.07.2008 16:51

Ich kann auch nur sagen so was passiert eben. Da muss man Angie keine Vorwürfe machen.

@Angie: Wie geht's dem kleinen Unglücksraben?

Benutzeravatar
chanel
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 948
Registriert: 04.03.2008 10:00
Katzenrasse: Maine Coon,Persermix
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Beitrag von chanel » 28.07.2008 18:38

hallo,

ach ja ihm gehts sehr sehr gut. Zumindest körperlich.
Bald werden die Fäden wieder gezogen und er darf wieder rennen.
Nur Chanel macht immer noch Probleme.
Sie faucht ihn immer noch an und er darf ihr nicht zu nahe
kommen.
Er guckt sie dann immer ganz verdattert an und versteht
die Welt nicht mehr.
Warum mag mich denn die Mama nicht mehr?
Diesen Satz schreit er schon fast.
Ich hoffe echt, das wird wieder.
Ich mag keinen von beiden mehr hergeben müssen.
Baghira meint ja gar nichts.
Zumindest er kuschelt ab und an mit ihm.
Ich danke Euch nochmal für Eure Antworten.
Vielleicht hat ja noch jemand nen Tip für mich
wie ich die beiden wieder zusammen bekomme.
TÄ meinte was von Pheromonen aber das ist mir im
Moment echt zu teuer.
Sie meinte auch dass sie da nichts garantieren könnte
und die OP war soooo teuer.
Vielleicht gibts ja nen kostenlosen Tip :lol:

LG Angie

Antworten