ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Antworten
KundI

Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von KundI » 13.11.2010 11:32

Hallo liebe Chaoten,
da wir zwei Weiber ja bald umziehen, mach ich mir so meine Gedanken.. :kratz:
Wir ziehen ja aufs Land, haben einen großen Garten, indem wir uns dann austoben können, jede von uns auf ihre Art.. :wink: Ringsherum, gibt es nur wenige Häuser, aber genau in dem direkt neben unserer lütten "Hütte", wohnt ein wunderschöner schwarzer Kater, der einmal aus Griechenland, über den Tierschutz zu unseren neuen Nachbarn kam. Der hat sich natürlich über die Jahre hinweg, in denen nur ein älterer katzenloser Herr ,in unserem Häuschen wohnte, die Felder und die Gärten auch unseren, zu seinem Revier gemacht. Unser Vermieter meinte schmunzelnd der "Eros" wie das wunderschöne, (warscheinlich mit Siamkatzeneinschlag) Katertier heisst, hätte sich sein Hausrecht erkämpft ..obwohl es gar keine weiteren Katzen auf der Ecke gebe..also er würde gegen Windmühlen gekämpft haben, was die Kater, oder Katzen beträfe. :lol: Das hat mich aber nun nachdenklich gemacht..ich WILL garnicht dass Melody mit dem Eros kämpfen muss.. :shock: Sie ist sowas von gutmütig, sie lässt sogar den ehemaligen Streunerkater Felix, der inzwischen längst ein Zuhause bei einer Nachbarin gefunden hat, immer noch hier rein, damit der sich an ihrem Futter den sowieso inzwischen schon recht rundlichen Bauch vollstopft.. :? Sie grummelt ihn ein bischen an..und lässt ihn einfach futtern wenn ich nicht aufpasse, legt der sich hier irgendwo hin, zum Pennen, oder benutzt auch Melodys Katzenklo. Sie kennt den Felix, seit sie hier bei mir ist..und scheint ihn irgendwie zu mögen, wenn auch nicht zu lieben.Wie mach ich das jetzt mit dem Eros? Was mach ich wenn der richtig fetzig zuhaut..und die Melody nun zwar einen riesigen Garten ihr Eigen nennen darf, aber den nicht betreten kann, weil sie von Eros verjagt wird..? Vielleicht arangieren sich die Beiden ja auch..und er lässt sie auchmal auf die Felder rennen, wird ja nicht "wachhundähnlich," über alles was "kreucht" und "fleucht" regieren, aber ich denke doch nach, :kratz: was ich mit meiner zu gutmütigen Melody mache. Wenn die nun dauernd was auf die Perserschnute kriegt, dann geht die warscheinlich überhaupt nicht mehr aus dem Haus..
Wie sind da Eure Erfahrungen mit anderen Katzen in Eurer Gegend?

LG. Ute :smile1:

Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland
Wohnort: in der Mitte Bayerns

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von MarRai » 13.11.2010 12:49

Es gibt eigentlich keine ungerechten Kämpfe zwischen Katzen wenn es um eine Revierstreitigkeit geht.
Wenn Melody sich nicht "einsetzt" wird der Eros sie auch nicht einfach so angreifen. Entweder sie sagt sich, okay, der war eben zuerst da oder sie zofft sich und er gibt klein bei. Ich würde eher denken (nachdem was Du da erzählt hast) , dass Melody keine Ansprüche stellt und ,wenn nötig, eben nur dann in den Garten geht, wenn Eros nicht da ist. Oder aber Eros ist großzügig und freut sich über Gesellschaft und gibt freiwillig was ab. Letztendlich entscheiden die zwei wie sie sich einig werden. Ich habe immer nur Schwierigkeiten erlebt, wenn beide Kater gleichermaßen Ansprüche gestellt haben. Bei der Konstellation Kater/Katze wird die Klügere nachgeben :wink:
Hab keine Sorge, es wird sicher nichts Schlimmes passieren. Wir hatten das nun schon so oft und es hat immer irgendwie geklappt. :daum:

KundI

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von KundI » 13.11.2010 13:15

:knuddel: :dankee:
Ich hab gerade eine Kopie meines Mietvertrags zugeschickt bekommen.. nun, kanns im Februar losgehen! :freu3:

LG. Ute :smile1:

Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von Teufelschen » 13.11.2010 17:49

mach dir keine sorgen katze und kater werden sich arrangieren
hättest du einen kater solltest du dir sorgen machen
und da aber deine melo eh von der freundlichen sorte zu sein scheint sehe ich da keine probleme :daum:
alles gute zu eurem neuen zuhause :D

Guste
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 233
Registriert: 17.01.2010 16:41
Katzenrasse: Europäische Kurzhaar
Land: Deutschland

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von Guste » 15.11.2010 10:26

Hu,Hu,
ich denke auch,das du dir keine grossen Sorgen machen musst :wink:
Die beiden werden sich da schon einig.
Deine Melody scheint ja eine ganz ruhige,nette Dame zu sein.
Hier bei uns in den Gärten gibt es sehr viele Katzen,aber unsere zwei verstehen sich eigentlich mit allen :smile1:
Wenn es mal nicht so passt,gehen sie sich halt aus dem Weg.
Dann viel Spass im neuen Heim :blume:

KundI

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von KundI » 15.11.2010 11:55

Gestern hab ich meine neuen Nachbarn kennengelernt, die drei Grunstücke weiter, neben unserem Vermieter wohnen. Die haben auch ne `Mietz, die Emma. Ich glaub auch Melody wird sich arangieren..muss sie ja nun, ich hab unterschrieben. :wink: Es ist hier, nur, der Felix und den kennt sie, der direkt durch unseren Garten tigert, aber sie wird das packen.. :smile1:
Und ich bin echt schon gespannt auf ihr Gesicht, wenn sie zum ersten Mal die Kühe,sieht, die auf der Weide laufen, die direkt an unser Grundstück mündet..So große Tiere hat sie noch nie gesehen..das wird bestimmt aufregend für Melody..und genauso wirds ihr sicher gehen, wenn sie auf Rehe trifft,von denen gestern in der Dämmerung, eins hinten im Garten stand, als mein Vermieter mir den Schuppen und den Zählerraum gezeigt hat..das wird sicher noch lustig.. :D Meine Vermieterin meinte, Melody hätte sich ja schon eingewöhnt wenn die Kühe im Mai wieder auf die Weide kämen..und dann könnte das nächste Abenteuer ruhig kommen.Der Eros jedenfalls, hat keine Berührungsängste, der lauerte gestern obwohl es nieselte, im Gras mitten auf der Weide zwischen den letzten noch nicht in den Winterstall " verfrachteten"Jungbullen und war auf Mäusejagd. Melody weiss noch nichts von ihrem Glück..und sooft ich ihr auch schon davon erzählt hab, sie versteht ja nur :bahnhof: :lol:
LG. Ute :smile1:

Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von Lischen » 15.11.2010 14:03

KundI hat geschrieben:Melody weiss noch nichts von ihrem Glück..und sooft ich ihr auch schon davon erzählt hab, sie versteht ja nur :bahnhof: :lol:
LG. Ute :smile1:
Dafür wird sie sich bestimmt umso mehr freuen, wenn es soweit ist :freu3:

KundI

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von KundI » 15.11.2010 14:11

:lol: Ja, das wär klasse!

LG. Ute :D

Benutzeravatar
Waldschrat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 92
Registriert: 07.11.2010 13:12
Katzenrasse: Kurile/Sphynx
Land: Deutschland
Wohnort: nördliche Heide

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von Waldschrat » 20.11.2010 13:44

Wir sind auch dieses Jahr umgezogen. Vom Stadtrand an Wald und Flur.
Also ähnlich!
Ich habe eines Nachts in meinem Schlafzimmer Besuch von einem stattlichen Kater gehabt, er ging ganz vorsichtig alles ab und dann rüber zu meinem Mann ( wir leben in zwei kleinen Häuschen mit einem überdachten Zwischenteil). Ich habe im Zwischenteil gewartet und mich gewundert, dass noch nicht einmal die Monne (Hund) etwas sagte. Auch mein Mann lief nicht aus dem Haus.
Dann saßen die Katzen alle wortlos im Zwischenteil und sahen sich nur an. Der große Kater ging ganz einfach und ich hab Ihn seit dem nicht wieder gesehen.
Später habe ich erfahren, dass er lange Zeit das Grundstück für seines hielt.
Ich bin heut noch von dem Augenblick, in dem Sie wie in einer Zusammenkunft es friedlich entschieden haben, zutiefst beeindruckt.
Ich habe leider auch einen großen Wehrmutstropfen zu schlucken: meine Katzendame Minni ist erst für ein paar Tage und dann ganz wegblieben.
Das ist Minni:
Dateianhänge
Minn!.jpg
Minn!.jpg (45.76 KiB) 1149 mal betrachtet

KundI

Re: Wie mach ich das denn mit dem Nachbarskater?

Beitrag von KundI » 20.11.2010 15:39

Waldschrat hat geschrieben:Wir sind auch dieses Jahr umgezogen. Vom Stadtrand an Wald und Flur.
Also ähnlich!
Ich habe eines Nachts in meinem Schlafzimmer Besuch von einem stattlichen Kater gehabt, er ging ganz vorsichtig alles ab und dann rüber zu meinem Mann ( wir leben in zwei kleinen Häuschen mit einem überdachten Zwischenteil). Ich habe im Zwischenteil gewartet und mich gewundert, dass noch nicht einmal die Monne (Hund) etwas sagte. Auch mein Mann lief nicht aus dem Haus.
Dann saßen die Katzen alle wortlos im Zwischenteil und sahen sich nur an. Der große Kater ging ganz einfach und ich hab Ihn seit dem nicht wieder gesehen.
Später habe ich erfahren, dass er lange Zeit das Grundstück für seines hielt.
Ich bin heut noch von dem Augenblick, in dem Sie wie in einer Zusammenkunft es friedlich entschieden haben, zutiefst beeindruckt.
Ich habe leider auch einen großen Wehrmutstropfen zu schlucken: meine Katzendame Minni ist erst für ein paar Tage und dann ganz wegblieben.
Das ist Minni:
Oh je, :( Das tut mir sehr leid..um Mimmi..
Die Erinnerungen die Du hier beschreibst und warmherzig erzählst finde ich sehr schön. :smile1:
Meine Katzen haben früher, meistens im Sommer, immer mit der "Katzenbande"aus der Nachbarschaft Fiesta auf der Strasse, in unserer Gegend gehalten. Wir wohnten auch sehr ländlich..und wenn mein Mann mittags vom Dienst kam, dann erhoben sich die "Katzschaften" erst, wenn er kurz auf die Hupe drückte, vom Bürgersteig.
Alle kannten sich und hatten so eine Art lockere "Nachbarschafskumpelei". Nachts bin ich mal mit meiner Hündin "losgetigert", weil die Durchfall hatte und rausmusste..und damit die nicht direkt vor die Hautür ins Blumenbeet..na Du weisst schon,Bildbin ich mit ihr durch unsere Gegend gegangen..es war eine ganz laue Nacht..und auf einmal blitzen zwei Augen mich an..unser Kater war das..guckte kurz zu uns rüber, nahm war, dass die Hündin wedelte..und lief ein kleines Stück mit uns..plötzlich sah er was, eine andere mir fremde Katze.. der Kater blieb ruckartig stehen guckte sich noch kurz zu uns "Nachwandlern" um und entschied, uns nun allein weitergehen zu lassen und zurückzulaufen..ein wenig weiter, sahen wir ihn dann im schummrigen Licht der "Strassenfunzel" mit einer anderen Katze weghuschen..wie ein fremdes Tier kam er mir in diesem Moment vor, das in einer mir ganz unbekannten Welt lebt..in der für mich in diesem Moment zumindest kein Platz war.
War schön.. :smile1: diese Zeit..und ich hoffe, ein ganz klein wenig Natur so wie wir sie kannten, nun zurückzubekommen, mit diesem Umzug..ich freu mich sehr darauf.

LG. Ute :smile1:

Antworten