ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Haufen mitten auf dem Rasen

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Benutzeravatar
Schnuffinator
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 114
Registriert: 23.08.2010 10:00
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Schnuffinator » 11.09.2011 14:22

Guten Tag,
In letzter Zeit haben meine Eltern ein kleines Problem mit ihrem Garten/Rasen:
Es befindet sich fast jeden Tag ein Haufen drauf.
Da wir einige Katzen in der Nachbarschaft haben, nehmen wir nun an, dass da jemand sein Revier absteckt, allerdings ist uns das noch nie in dieser Form passiert.
Der Rasen ist von Beeten umgeben, d.h weicher Sand, der sich zum Katzenklogang wunderbar eignet und eigentlich auch genutzt wird.

Nun sind wir ein bisschen ratlos, da wir weder wissen WAS die Haufen hinterlässt und WARUM und WAS man dagegen machen kann.

Hat jemand vielleicht Erfahrung damit?

Von der Form variiert der Kot von Würstchen bis Häufchen (heute wars ein bisschen breiig) und könnte von der Größe her zur Katze passen.... oder zum Marder ;)

LG

Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Bettyjockebina » 11.09.2011 14:28

Leg Dich doch mal auf die Lauer! :D Mal sehen, wem Du da auf die Spur kommst! Sherlock! :wink:

Benutzeravatar
Schnuffinator
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 114
Registriert: 23.08.2010 10:00
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Schnuffinator » 11.09.2011 14:30

:lol: Hatte ich auch schon vorgeschlagen, aber dann bräuchte ich einen Partner, der mich in den Klopausen vertritt ;P

Nee mal ehrlich: Würde meine Anwesenheit den Häufchenleger nicht verschrecken? Zumindest wenns eine fremde Katze ist ;D Wäre ja lustig, wenn ich Luzifer erwischen würde!

Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Bettyjockebina » 11.09.2011 14:37

Klopausen? Während einer Ermittlung wird nicht getrunken. Was oben nicht rein geht, muss unten nicht raus. Wo ist Dein Ehrgeiz, Sherlock?

Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Teufelschen » 11.09.2011 18:52

nee es gibt dreiste mitstreiter und das sind meist die herren
ich habe auf arbeit einen kater, der prinzipiell in meiner mitagspause, betone immer!, an meiner ruhestelle am bach ein haufen setzt
nein nicht davor, nichgt danach, nicht regen oder kälte
dieses mistviech immer bei meiner stulle mittags nebenmir mit einem blick der mehr sagt als was ich hier aufschreiben könnte
egal ob ich brülle klopfe drohe
er kommt und legt ab
auch wenn ich es nicht wegräume, dann eben dazu


und nein an meinem brot liegt es nicht
manchmal esse ich auch banane oder joghurt

Mongolei

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Mongolei » 11.09.2011 19:16

Hallo, :smile1:
ich wohne hier ja sehr ländlich..mein Garten, ist Reviergrenze meiner Katzen, dennoch durchwandern auch fremde Katzen das Grundstück.
Mein Kater setzt natürlich obwohl er kastriert ist, dennoch seine Markierungen, sei es am Auto meines Nachbarn wenn der das nicht in der Garage stehen hat ,oder auch schonmal an unserer Haustür oder Hauswand.. Es handelt sich dabei allerdings immer um Urin den er verspritzt.. Ich hab noch nie bemerkt, dass eine Katze direkt auf meinen Rasen gekackt hätte, weder eine meiner Katzen, noch eine fremde. Wenn, ge..... wurde, dann immer in die Beete und niemals haben Katzen egal ob fremd oder nicht, ihren Kot bei mir im Garten offen liegen lassen..
Was allerdings hier oft liegt, ist Kot von Mardern, mal weicher mal fest, der fällt direkt ins Auge weil er praktisch überall abgesetzt wird, auch auf den Fliesen..wenn dem Marder halt danach ist. :oops: Was mir auch oft ins Auge fällt ist Igelkot, der liegt auch überall auf dem Rasen, da kann ich morgens sogar noch im Gras, die Spur die das lütte Stacheltier gelaufen hat, im hohen Gras finden und dort finden sich dann auch ganz oft seine Hinterlassenschaften. Also, ich würde mich echt mal auf die Lauer legen um dem Verursacher auf die Schliche zu kommen.. :smile1:

Benutzeravatar
Schnuffinator
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 114
Registriert: 23.08.2010 10:00
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Schnuffinator » 11.09.2011 19:40

Danke für die Antworten ;)
Anfangs dachten wir ja, dass Luzifer und Toffi ihr Revier nicht richtig verteidigen können, allerdings geht das erst seit ca. 2 Wochen so und die Nachbarkatzen wissen allesamt, dass Luzi eigentlich nichts von Kämpfen und so hält. Der würde nicht mal das Haus verlassen, wenn man ihn abends nicht dazu auffordern würde und so hätten sie ihm das Grundstück schon vor einem Jahr abnehmen können xD

Dann setze ich mich demnächst mal raus und schiebe eine Nachtschicht ~ das olle Viech (vllt ist es auch eine organisierte Gruppe) macht das bestimmt nachts oder in der Morgendämmerung, na zum Glück muss frau ja nicht schlafen oder so XD

Können Marder eigentlich gefährlich für Katzen werden? :kratz:

Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Bettyjockebina » 12.09.2011 08:33

Hier gibt es auch Marder und Katzen. Sie gehen sich meines Wissens nach gepflegt aus dem Weg. Aber ich weiß, dass Kanninchen einfach totgebissen werden, wenn ein Marder ins Gehege eindringen kann.
Bei kleinen Katzen wäre ich mir da auch nicht sicher, aber an die Großen geht er nicht ran...
Außerdem sind Marder nachtaktive Tiere und Nachts sollten Katzen eigenltich brav zuhause sein.

Mongolei

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Mongolei » 12.09.2011 14:38

Schnuffinator hat geschrieben:
Dann setze ich mich demnächst mal raus und schiebe eine Nachtschicht ~ das olle Viech (vllt ist es auch eine organisierte Gruppe)
Hi, hi.. :smile1: ist halt ein Marder, wenn es denn einer ist, der überlegt nicht wohin er machen darf..der macht halt wenn er muss. Die sehen übrigens unheimlich niedlich aus die kleinen Räuber und sicher haben auch sie ihren Platz in der Natur verdient und gehören da hin. Man hört halt immer viel von ihnen, dass sie die Autos lahmlegen und so weiter, warum sie Kabel kauen? Keine Ahnung, aber ich denke, man hört soviel über Tiere.. man hört ja auch viel dass Katzen die Vogelwelt dezimieren würden und dass wenn es keine Katzen gäbe die draussen herumlaufen würden, soooooviele Singvögel noch garnicht bedroht wären..
Sicher sorgt der Mensch viel eher dafür dass Tiere sich aus unserer natürlichen Umwelt, wenn sie das denn irgendwo annähernd noch ist, verabschieden.
Schnuffinator hat geschrieben:Können Marder eigentlich gefährlich für Katzen werden? :kratz:

Wenn sie bedrängt werden, denke ich würden sie sich sicher heftig wehren,sind ja kleine Raubtiere mit entsprechendem Gebiss auch gegen Katzen, aber sie sind scheu und gehen der größeren Nachbarkatze, wenn es sich denn um eine erwachsene Katze handelt, sicher lieber aus dem Weg als sich mit ihr auf einen Kampf einzulassen. Ob junge Katzen sich an den Marder trauen würden, weiss ich nicht, es gibt hier in unseren Breiten ja auch Iltisse und Baummarder, die katzengross werden können. Ich denke, wenn eine Katze in der Natur herumläuft, wird sie irgendwann dem einen oder anderen "Fressfeind" (Marder fressen ja auch Mäuschen, Kaninchen, plündern gern mal die Nester oder verachten keine Eichhörchen,) mal begegen und damit klarkommen. Wie gesagt, verletzen könnte ein Marder eine Katze beim Kampf bestimmt, aber auch eine Ratte weiss sich unter Umständen zu wehren und ein Hund könnte bestimmt gefährlicher zubeissen. Ich denke, die Katze wüsste sich instinktiv von dem Marder fernzuhalten, wenn er zu groß für sie sein könnte, kleine Mauswiesel könnte eine Katze sogar erlegen, wenn sie so einen flinken Kerl erwischen würde..

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Nachtschicht und bin gespannt darauf was Du weiterhin berichten wirst .

LG. :wink

Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Teufelschen » 12.09.2011 18:10

nein können sie nicht
:(

ehe sie sich wehren können fallen sie den katzen zum opfer
einzig füchse sind ihnen unterlegen


erst heute wieder lag einer zermardeter auf dem gehweg zum schillerplatz

katzenkrallen durchdringen die nase und die zähne danach den schädel
also der empfindlichste bereich eines marders

Mongolei

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Mongolei » 12.09.2011 20:33

Hallo Simone,
Eigentlich war es mir ja fast schon klar, dass Du wieder meinen Beitrag korrigierst, warum ist mir allerdings nicht klar.. :(
Du könntest ja auch einfach nur Deine Meinung schreiben.
Irgendwie traue ich mich schon garnicht mehr zu antworten, auch wenn es nicht in einem von Deinen Threads ist.
Es fällt mir manchmal schon richtig schwer, so zu antworten wie ich möchte, ich versuche schon alles Mögliche um bloss nicht anzuecken oder mich so auszudrücken , dass es nicht falsch verstanden wird..Eigentlich antworte ich schon garnicht mehr wie ich..


Also nur nochmal zur Info. Ich schrieb von einem normal großen Marder, ( Baummarder, Steinmarder, Otter ) keinem Mauswiesel da passte denn ja auch nicht der Kot der auf dem Rasen lag zu und einer normal großen Hauskatze, keinem Puma und auch keinem Luchs.

Und bitte erkläre, wie denn Füchse einem Marder zum Opfer fallen, wenn schon Hauskatzen, einen normal großen Marder "zermardern"..

Liebe Grüße Ute

Benutzeravatar
Schnuffinator
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 114
Registriert: 23.08.2010 10:00
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Schnuffinator » 13.09.2011 20:11

Also ich habe gefragt, weil ich weder von Marderangriffen auf Katzen, noch von Katzenangriffen auf Marder gehört habe. Meine Eltern wohnen ebenfalls ländlich, nur eben in einer Neubausiedlung und da suchen sich die Marder wohl lieber eines der vielen Bauernhäuser hier aus ;)
Eine Freundin von mir lebte in einem solchen Haus und sie hatten auch Marder (Zitat beim ersten Besuch, ich war 2te Klasse: Guck mal da in der Ecke liegt ein Kaninchen, das hat sich der Marder geholt.) und auch Katzen und da gabs keine Probleme.
Bis jetzt habe ich Marder übrigens nur auf der Straße gesehen :/

Zurück zum Thema. Bis jetzt habe ich keine Nacht durchgehalten, allerdings musste ich auch früh raus, weil man ja Ferien hat, um den Eltern zu helfen (:D<3) und der Häufchenleger hat sich ebenfalls zurückgehalten.

Eigentlich wollte meine Mutter Toffi und Luzi nun nachts im Haus behalten, um sie als Täter auszuschließen, aber Toffi meckert dermaßen permanent und lautstark rum, dass wir ihnen einfach mal vertrauen müssen ;D Außerdem steht mir mein Kopf gerade nach anderen Häufchen, weil sich mein Katzensitter (Bruder) gemeldet hat und verlauten ließ, dass einer meiner beiden Durchfall hat. Nun soll er noch einen Tag beobachten, dann fasten lassen, dann Hühnchen und wenns nicht besser wird darf ich auch noch zum TA gehen. Wenns kommt, dann alles auf einmal und wer kümmert sich um mich? XD

Benutzeravatar
Bea
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2784
Registriert: 08.04.2010 14:53
Katzenrasse: 2 Bugattibärchen
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Bea » 13.09.2011 21:20

Also Igelkacke sieht definitiv anders aus, hat eine andere Form als die Würschtel von unseren Mietzen. :wink:
Da würde ich, wenn es nicht von einem Artgenossen stammt, auch eher auf einen Marder tippen.

Bei Marder gegen Katze gehen die Meinungen wohl heftig auseinander. Mein Schwager ist der felsenfesten Überzeugung, dass ein Marder gegen eine Katze keine Chance hat, weil Katzen sehr viel schneller und wendiger seien. Unser Förster hier hingegen meint, eine erwachsene Katze hätte null Chancen gegen einen Marder. Hm, wer hat nun recht? :kratz:
Ich persönlich habe eher die Erfahrung gemacht, dass Katzen und Marder sich normalerweise aus dem Weg gehen. Wenn eine meiner Katzen mal mit einer Bissverletzung nach Hause kommt, stammt die meiner Meinung nach immer von einem Artgenossen.

Benutzeravatar
Schnuffinator
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 114
Registriert: 23.08.2010 10:00
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Schnuffinator » 13.09.2011 21:48

Na ja Luzifer geht eh jedem Kampf aus dem Weg - er sitzt im schlimmsten Fall vor der Tür und knurrt in die Nacht hinein.
Toffi hingegen ist ein kleiner Draufgänger, der immer irgendwas hat, ein Kratzer auf der Nase oder sonstwo, allerdings ist er nicht blöde und bis jetzt hat er sich noch nie etwas Schlimmes eingefangen, also nehme ich mal an, dass sich Katze und Marder nur selten was tun.

Vllt. müssten wir mal die Nachbarn befragen, ob sie auch solche Probleme haben, denn ich wüsste nicht warum sich der Marder dann ausgerechnet unseren Rasen für sein Geschäft aussuchen sollte. Der vom Nachbarn ist viel grüner ;D

Mongolei

Re: Haufen mitten auf dem Rasen

Beitrag von Mongolei » 13.09.2011 21:48

Hallo, :smile1:
ich hab mal nach Marderkotfotos gesucht, das hab ich gefunden, vielleicht ähnelt das "Würstel" ja dem was auf dem Rasen bei Euch zu finden ist. Denen, die hier von den hier lebenden Mardern abgesetzt werden ähnelt es sehr.
Marderkot.jpg
Marderkot.jpg (23.86 KiB) 3908 mal betrachtet
Und hier noch ein Foto von so einem drolligen kleinen Räuber, der ausgewachsen Katzengröße erreicht.
junger Steinmarder.jpg
junger Steinmarder.jpg (20.37 KiB) 3908 mal betrachtet
Für Deinen Durchfallpatienten alles Liebe und :besserung:

LG. :wink
Zuletzt geändert von Mongolei am 13.09.2011 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten