ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Depression bei Katzen

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Antworten
Katzenmama1981
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2011 21:37
Katzenrasse: Perser
Land: Deutschland

Depression bei Katzen

Beitrag von Katzenmama1981 » 15.11.2011 21:33

Hallo,

Meine Perseerkatze hatte im Mai einen Kaiserschnitt bei dem sie leider alle Junge verloren hatte, seit dem war sie natürlich ziemlich zurückgezogen, ich habe mir besonders viel mühe gegeben mich um sie besonders zu kümmern, da jetzt aber vor ein paar Monaten eine meiner anderen Damen einen Wurf hatte, habe ich das Gefühl das meine Kaiserschnitt Dame depressiv geworden ist, ich muss mich extrem bemühen sie zum Schnurren zu bringen, was dann zwar klappt aber am liebsten würde sie sich zurückziehen in ´s Katzenzimmer wo sie ihre Ruhe hat, auch wenn mal Besuch da ist, ist sie schon gleich verschwunden, sonst wars auch immer so wenn ich mit allen gespielt habe zB. mit dem Laserpointer, da hat sie auch immer mitgespielt und hat sich auch den anderen gegenüber durchgesetzt und jetzt ist es so, sie spielt aber sobald ihr eine andere in die Quere kommt haut sie lieber ab bevor sie sich um das Spielzeug bemüht,
Soll ich mit ihr zum Arzt oder gibt es ein Mittel, ich hab was von sowas wie antidepressiva gehört, was haltet ihr davon?

Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Stefanie » 15.11.2011 21:37

Antidepressiva?
Du redest aber nicht von dem Medikament für Menschen oder?

Versuche es doch mal mit Bachblüten, bevor du zu exterm starken Mitteln greifst.
Mir tut die Maus ja schrecklich leid, ich hoffe du kriegst das wieder hin mit ihr und sie freut sich bald wieder!

Viel Glück!!

Katzenmama1981
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2011 21:37
Katzenrasse: Perser
Land: Deutschland

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Katzenmama1981 » 15.11.2011 21:39

Danke ja Bachblüten meinte ich, welch sollte ich denn da nehmen?

Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Stefanie » 15.11.2011 21:42

Ich würde die Nr. 6 nehmen für Verlust und Trauer

http://www.sandras-tieroase.de/Bachblue ... 82cef61bd1

Katzenmama1981
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2011 21:37
Katzenrasse: Perser
Land: Deutschland

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Katzenmama1981 » 15.11.2011 21:46

Danke dir recht herzlich, werde ich mir morgen gleich besorgen, es tut richtig weh, wenn man sieht dass sie sich unwohl fühlt.

Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Stefanie » 15.11.2011 22:08

Gerne!
Ich drück dir und ihr fest die Daumen, dass es schnell wieder bergauf geht! Kann mir vorstellen wie schlimm es ist.
Kannst uns ja auf dem Laufenden halten und uns erzählen, wenn du den Eindruck hast, dass es besser oder schlechter wird!

Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Stefanie » 15.11.2011 22:09

Achso, bevor ich es vergesse. Ich habe diese Bachblüten auch schonmal in Apotheken gesehen. Dann müsstest du sie nicht online bestellen und warten. Vielleicht gibt es ja bei dir in der Nähe eine Apotheke, die diese Bachblüten auch führt.

Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Lalu » 16.11.2011 04:43

Ich persönlich würde erst mal alles organische abklären lassen, sicher ist sicher :wink: .

stinkekissentante
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 113
Registriert: 04.08.2011 12:34
Land: Deutschland

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von stinkekissentante » 16.11.2011 06:30

Hallo mal an alle, auch Katzen können depresiv werden und es gibt Tierärtze die sich darauf spezialisert haben.Die Katzen bekommen dann auch Antidepressiva wie wir Menschen, doch in ganz , gnaz geringen Mengen.
Ob Deine Katzen wirklich depresiv ist oder nur traurig, sollte du bei eien Facharzt oder eine Tierheilpraktiker abklären lassen.

Zaubermonster

Re: Depression bei Katzen

Beitrag von Zaubermonster » 18.11.2011 17:06

Hallo,

meine hatte auch schwere Depressionen und organisch wurde alles vorher abgeklärt
und so. Da gibt es ganz kleine Mengen von dem Medikament was auch für Tiere ist. In meinem
Fall war es Fluoxetin. Das hilft erstmal schnell. Dann kann man nach einer Zeit das mit
Bachblüten versuchen. Bei mir hats geklappt alles wieder abzusetzen. Hatte aber andere Ursachen alles....
Würde echt eine TA fragen..... bevor du was anderes übersiehst.
Meine Tierheilpraktikerin sagt, das ganz sensible Katzen auch an Depressionen eingehen
können. Ist also kein Spaß sowas wenn es sehr lange dauern sollte.

Wünsch dir alles Gute mit Deiner Katze.Tiere können auch von Trauer in Depressionen
verfallen. Leider.

LG zaubermonster

Antworten