ACHTUNG: Das Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Reaktionen von Verwandten und Freunden

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Benutzeravatar
Alex
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 505
Registriert: 06.07.2007 11:21
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Reaktionen von Verwandten und Freunden

Beitrag von Alex » 12.10.2007 14:56

Hi ihr Lieben,

hab da mal eine Frage... wie wird in eurem Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis auf eure Fellnasen-Liebe reagiert?

Ich frage, weil ich immer wieder an das Thema "Kosten einer Katze oder jetzt sogar zwei..." stoße, wenn es um meinen Vater geht.
Sein Kommentar, als Soraya ihren Unfall (Beckenbruch) hatte, war die Frage, ob sich ein Zusammenflicken überhaupt noch lohnt, bzw. für diese Tierarztkosten hätte ich mir doch vielleicht einfach eine neue holen sollen :evil: :roll:
Was nicht heißen soll, dass es Tiere nicht mag und ansonsten bin ich mit meinem Vater häufig auf einer Wellenlänge, nur versteht er nicht welchen Wert diese für mich Tiere haben...
Das ich mal an die Anschaffung einer Rassekatze gedacht habe, habe ich ihm gegenüber besser nicht erwähnt :roll: :lol:

Wollte euch halt mal fragen, ob ihr sowas auch schon erlebt habt, dass ich an bestimmten Punkten auf so wenig Verständnis stoßt?

Bin gespannt auf eure Beiträge
LG Alexandra

Benutzeravatar
lighttrap
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 685
Registriert: 14.08.2007 08:11
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Oesterreich
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von lighttrap » 12.10.2007 15:30

Hey....

Kenn das auch mit dem:
"Lohnt sich das mit dem TA gehen überhaupt? Hol dir halt ne neue" :roll:
"Was du für deine Katzen ausgibst ist ein Wahnsinn - und in Afrika hungern Kinder...."
"Brauchen die das wirklich alles? - Das ist doch Bödsinn/Geldverschwendung"

Manche Leute haben halt einfach kein Verständnis dafür, dass einem eine Katze (oder 2 in meinem Fall :lol: :wink:) so viel wert sein kann....
Ich akzeptier das einfach und versuch solche Diskussionen zu vermeiden (weil weder ich noch meine Gesprächspartner nur ein kleines bisschen ihre Meinung ändern)
Ich sperr meine beiden halt einfach in den Keller (natürlich mit allem was sie brauchen und Ausgang in den Garten) wenn wir wieder Besuch bekommen der Katzen absolut nicht ausstehen kann....
Zuletzt geändert von lighttrap am 13.10.2007 16:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tatze
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 846
Registriert: 06.08.2007 16:57
Katzenrasse: MaineCoon-Perser-Mix
Land: Deutschland

Beitrag von Tatze » 12.10.2007 16:49

Den blödestten Spruch hat mir mal der Opa von meinem Mann reingewürgt.
Er meinte, dass Impfungen und spezielles Futter für Katzen völliger blödsinn wäre und seine Katze damals vor ca. 50 Jahren auch ohne Tierärztliche Versorgung und Restefressen 18 Jahre alt geworden ist. Er hat mich angeguckt, als wäre ich geistesgestört, nur weil ich meine Katzen auf zeitgemäße Weise halte. Bild

Trinity
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 923
Registriert: 08.08.2007 16:44
Katzenrasse: FWWK
Land: Deutschland
Wohnort: Trier

Beitrag von Trinity » 12.10.2007 17:17

Ich sperr meine beiden halt einfach in den Keller (natürlich mit allem was sie brauchen und Ausgang in den Garten) wenn wir wieder Besuch bekommen der Katzen absolut nicht ausstehen kann....


@ lighttrap
Ich würde nie meine Katzen irgendwo einsperren, nur weil der Besuch keine Katzen mag. Dann soll der Besuch doch bleiben wo der Pfeffer wächst.
Wer nicht kommt braucht auch nicht zu gehen. :twisted:

Ansonsten werd ich auch für bescheuert erklärt, weil ich mir ständig sorgen mache um Balu und überhaupt.
Wegen dem vielen Geld was man für die Fellis ausgibt bekopmmt man zu hören, was man sich dafür alles kaufen könnte.
Das beste war wie kann man wegen einer Katze nur so heulen, ist doch nur ein Vieh. Da hätte ich ja platzen können. :grr:



LG Trinity

Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Happurg
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Girl » 12.10.2007 18:18

Solche Leute kenne ich auch. Die verstehen das nicht und werden es auch nie tun! :evil: Alles vollidioten!!!

Meine ma hat z.B. eine Freundin, die hat Angst vor Katzen?! Hallo? Versteh ich nicht. Die sagt auch immer, tu das Vieh weg. Meiner Ma geht das am Popo vorbei... wenn die kommt und der Kater läuft durch die Wohnung (geht aber auch schon immer zu der *fg*), dann sagt sie nur, hab dich net so... hat sie ja auch recht!

Ansonsten bin ich zum Glück deswegen noch nicht sonderlich blöd angemacht worden. Aber kann ja noch kommen.

LG Birgit

Benutzeravatar
Lotusblüte
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 79
Registriert: 17.09.2007 20:02
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotusblüte » 12.10.2007 19:54

Ich würde nie meine Katzen irgendwo einsperren, nur weil der Besuch keine Katzen mag. Dann soll der Besuch doch bleiben wo der Pfeffer wächst.
Wer nicht kommt braucht auch nicht zu gehen.
Genauso sehe ich das auch!


Meine Mum war vor ein paar Tagen hier und schrie " Ääääh was ist das denn!!" :x und zeigte mit den Fingern auf klein Leon. Ich sagte "Eine Katze" :roll: Als ich ihr die Geschichte erzählte das wir ihn bei uns haben weil er sonst verhungert wäre, sagte sie "Dann hättet ihr ihn ins Tierheim geben müssen, aber doch nicht bei euch lassen. Ihr habt doch schon genug Tiere hier. Und was ist eigentlich mit Sammy? Der ist doch schon so alt. Wollt ihr den nicht mal langsam einschläfern lassen? Der sieht doch ganz krank aus!"

Ich glaub es Hämmert! :shock:

Ich habe sie dann gebeten wieder nach Hause zu fahren :evil:

Von meinem Bruder bekomme ich auch dauernd zu hören das das doch alles viel zu teuer ist und auch unhygienisch ist mit den Tieren, und und und..... :roll: Echt schlimm !




LG Silvia

Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Happurg
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Girl » 12.10.2007 20:43

Also bei sowas wäre ich meiner Mum echt böse! Sowas kann ja net sein?! Hätte sie wohl auch wieder heim geschickt.
Alte Menschen "schläfert" man doch auch net einfach ein, weil se zu alt sind!!! *grrrrr* Bei sowas bekomm ich echt die Wut! Bild

LG Birgit

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 13.10.2007 06:59

Hallo,was sind denn das für Verwandte und Bekannte...
...Hunde einschläfern,kleine Kitten einfach ins Tierheim bringen u.s.w.


Aber leider muss ich sagen,das meine Eltern auch wenig Verständnis für unseren kleinen Zoo haben!
Mein Papa hat so einen Sauberkeitstick...und meine Mutti denkt,wir übertuen uns damit,aber alles ist organisiert,kann bezahlt werden(sonst hätt ich keine Tiere) und alle Tiere akzeptieren sich.
Erst als wir Cosmo bekommen haben ist meine Mutti hier(Katzennarr)
aber eins weiß ich meine Eltern würden nie sagen,lass das Tier einfach einschläfern oder die hohen Arztkosten würden sie nicht bezahlen,denn selbst meinen Hamster haben sie alles zukommen lassen als er einen Tumor in seinen Hamsterbacken bekommen hat...

Aber leider gibt es so viele Verständnislose Menschen,
echt versteht ich nicht,denn in meinen Augen sind


Tiere die besseren Menschen!

Benutzeravatar
lighttrap
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 685
Registriert: 14.08.2007 08:11
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Oesterreich
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von lighttrap » 13.10.2007 09:18

[quote=""Cosmo"polita"]
Tiere die besseren Menschen![/quote]

Stimmt. :lol:

Habt ihr schon mal auf den Satz: "Du spinnst doch soviel für deine Katzen auszugeben - Was du darum alles kaufen könntest..."

Und was ist mit Rauchern? Fragst du die auch jedesmal wenn du sie siehst, was die glauben für ihre Sucht auszugeben?

Da sind die meisten erst mal ruhig... :lol:

Aber echt ein Wahnsinn, was ihr so geschrieben habt, was ihr so zu hören bekommt... Zumindest ein kleiner Trost zu wissen, dass das nicht nur bei mir so ist!
Zuletzt geändert von lighttrap am 13.10.2007 16:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tatze
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 846
Registriert: 06.08.2007 16:57
Katzenrasse: MaineCoon-Perser-Mix
Land: Deutschland

Beitrag von Tatze » 13.10.2007 09:48

Mir tun Menschen, die kein Herz für Tiere haben echt leid. Denn sie werden niemals erfahren, was es heißt von einem Tier geliebt zu werden. Vielleicht klingt dass ein wenig übertrieben, aber ich finde, dass Tiere unser Leben in einer Art und Weise berreichern, wie es kein Mensch könnte.

Ich stehe bei solch blöden Bemerkungen einfach drüber. Denn ich weiß was ich tue. Und ich bin der Meinung, dass das was ich tue richtig für mich ist. Und ich lasse mir von niemanden vorschreiben, wie ich mein Leben zu Leben habe.

Seitdem die Katzen bei uns sind bin ich viel entspannter, ausgeglichener und fröhlicher. Der Alltagsstress ist vergessen, sobald mich die beiden begrüßen. Manchmal reicht es mir sie einfach beim Spielen oder Kuscheln zu beobachten und sofort geht mir das Herz auf. Das ist die beste Wellnesskur, die ich mir vorstellen kann. Und dafür muss ich noch nicht mal in ein teures Hotel fahren !!! Die beiden sind mir wirklich jeden Cent wert!!!


Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, eine Katze zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorki

Heike
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 327
Registriert: 15.03.2007 15:15
Katzenrasse: EKH, BKH
Land: Deutschland
Wohnort: Stade

Beitrag von Heike » 13.10.2007 11:38

Ja, aber seien wir mal ganz ganz ehrlich.... Habt ihr nicht auch schon das ein oder andere Mal einmal tief durchatmen müssen, wenn da mal wieder die Rechnung vom Tierarzt kommt? Versteht mich jezt nicht falsch.. ich tue alles für unsere Beiden und auch als unser Fienchen sich alles auf gekratzt hat und das ganze Fell weg war, da hat es von uns nicht einen Stöner gegeben und wir waren jeden zweiten Tag beim TA und haben jede Rechnung beglichen.... So wie gestern z.B., da war mein Mann mit den beiden los und mal wieder ne Rechnung.... Flohimpfung und Wurmkur. Dann bracuehn unsere ja auch noch Spezialfutter....

Aber wenn ich dann nach Hause komme und die beiden ankommen, oder wie gestern - ich hab die Rechnung in der Hand und Beasty tritt auf der rum und will nen knutsch - dann ist doch echt alles vergessen.

Gruß Heike

Benutzeravatar
Alex
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 505
Registriert: 06.07.2007 11:21
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Alex » 13.10.2007 12:38

Schön, dass es nicht nur mir so geht :roll: :P

@ Heike: Klar geht mir das auch so...gerade im Moment, wo mein Einkommen nicht so Sicher ist. Ich habe für meine beiden Fellnasen in den letzten Monaten so viel Geld beim TA gelassen, insebondere für Soraya. Klar hätte ich das Gled auch gerne auf die Seite gelegt und mir davon einen Urlaub finanziert oder so! Aber es ist nun mal so, dass Soraya ihren Unfall hatte und kurz darauf reichlich Impfungen dran waren und für mich war/ist es selbstverständlich dass ich das Geld, dann halt dafür ausgeben muss.
Es geht viel mehr darum: Als wenn "wir" als Katzenbesitzer nicht wissen würden, wofür man das Geld sonst noch ausgeben könnte - dass man auch noch deswegen blöde Sprüche zu hören bekommt.
Und ja man wird schnell wieder belohnt, wenn es ihnen dann wieder besser geht.
Ich wohne im Moment alleine und bin in den letzten paar Jahren recht häufig umgezogen. Für mich ist "mein Zuhause" wo meine beiden Fellnasen sind (ok. der kleine erst seit kurzem :wink: )

@ Tatze: den Spruch finde ich klasse :P
hab da auch noch einen, passt zwar nicht so gut wie deiner aber ich schreib ihn trotzdem :wink:

Die Entmenschlichung des Mensch
Der Löwe ist nicht unlöwisch,
Der Hund ist nicht unhundisch,
Nur der Mensch nimmt sich die Freiheit unmenschlich zu sein...

(weiß leider nicht von wem, sorry)

Benutzeravatar
Tatze
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 846
Registriert: 06.08.2007 16:57
Katzenrasse: MaineCoon-Perser-Mix
Land: Deutschland

Beitrag von Tatze » 13.10.2007 15:34

Ich bin auch jedes Mal schockiert was Tierärzte heutzutage für einen einfachen Schnupfen (20,-€/Katze + 20,- € Nachuntersuchung/Katze) oder eine Impfung(ca. 40,- €/Katze oder einen einfachen Flohbefall (70,-€ für beide Katzen und Hausentflohung) berechnen. Ich will gar nicht erst wissen, was man für eine richtige Krankheit oder eine Operaton bezahlen muss. Aber ich habe mir das selber ausgesucht und deshalb möchte ich mich auch gar nicht beschweren. Ich wollte eigentlich jeden Monat etwas Geld für die beiden zur Seite legen, aber das ist mir bisher noch nicht gelungen, weil jeden Monat eine andere TA-Rechnung zu bezahlen war. Und nächsten Monat muss ich Baloo kastrieren lassen. Ich hoffe, dass ich danach erstmal auf tierärztliche Hilfe verzichten und ein Notfallsparbuch anfüttern kann.

Natürlich hat mir mein Schwiegervater nach dem ersten TA-Besuch folgenden Spruch reingedrückt: "Mann, da habt ihr euch Ärger ins Haus geholt. Ich hätte das nicht gemacht." Ja, danke für deine Meinung.

Die Vorbesitzern hatte jedoch eine interessante Idee. Sie besucht demnächst einen Kurs für Tierhomäopathie. Es gibt auch Bücher über Bachblüten. Ich finde, dass das für kleine Wehwehchen, wie Erkältungen keine schlechte Sache ist. Ich will damit nicht sagen, dass man überhaupt nichtmehr zum TA gehen sollte. Ich denke aber, dass man nicht für jede Kleinigkeit hingehen muss. Aber man muss beurteilen können, wann man selbst behandeln kann und wann nicht. Interessant finde ich es aber schon.

Benutzeravatar
lighttrap
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 685
Registriert: 14.08.2007 08:11
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Oesterreich
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von lighttrap » 13.10.2007 16:12

Tatze hat geschrieben:Die Vorbesitzern hatte jedoch eine interessante Idee. Sie besucht demnächst einen Kurs für Tierhomäopathie. Es gibt auch Bücher über Bachblüten. Ich finde, dass das für kleine Wehwehchen, wie Erkältungen keine schlechte Sache ist. Ich will damit nicht sagen, dass man überhaupt nichtmehr zum TA gehen sollte. Ich denke aber, dass man nicht für jede Kleinigkeit hingehen muss. Aber man muss beurteilen können, wann man selbst behandeln kann und wann nicht. Interessant finde ich es aber schon.
Den Kurs würd ich sicher auch interessant finden...

Wg der TAkosten usw: Ich muss ehrlich sagen ich finds teils schon etwas ungerechtfertigt was man beim TA so zahlt aber das gehört halt dazu.... Man kann sich nicht eine Katze/mehere Katzen ins Haus holen und dann davon ausgehen, das alles so ist wie ohne Katzen....
Genauso wie's halt dazugehört, das man manchmal total entnervt heimkommt und feststellen auch noch feststellen muss, dass das Trockenfutter ganz versteut umherliegt/der Katzenstreusack zerfetzt is/ irgendeiner statt ins Katzenklo auf den Teppich gemacht hat, aber du trotzdem mit unschuldigen Augen angeblickt wirst...

Benutzeravatar
Lotusblüte
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 79
Registriert: 17.09.2007 20:02
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotusblüte » 13.10.2007 17:48

Die Vorbesitzern hatte jedoch eine interessante Idee. Sie besucht demnächst einen Kurs für Tierhomäopathie. Es gibt auch Bücher über Bachblüten.
Ich bin auch ein großer Bachblütenfan :D

Ich habe auch alle Bachblüten zu Hause, und habe gute Erfahrungen damit gemacht,nicht nur bei unseren Tieren, auch bei uns in der Familie. :)



LG Silvia

Antworten