ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Freigänger oder Wohnungstiger?

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren

Freigänger oder Wohnungstiger?

Meine Katze/n ist/sind Wohnungstiger
49
74%
Meine Katze/n ist/sind Freigänger
17
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 66

KundI

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von KundI » 27.11.2010 11:08

Bieni hat geschrieben:
ich denke, wenn es die Möglichkeit gibt und alle Voraussetzungen positiv sind, dann sollte eine Katze auf jeden Fall die Möglichkeit zum Freigang bekommen. Es gibt nichts schöneres, als eine Katze draußen spielen, jagen, in der Sonne schlafen, etc. zu sehen.
Leider ist es in der Stadt ja oftmals nicht möglich. Sollte man deshalb gar keine Katze halten? Ich weiß es nicht.
Im Nachhinein tut es mir leid, daß ich der Biene nicht einfach die Möglichkeit gegeben habe, selbst zu wählen, ob sie gehen möchte oder nicht.
Wünsch euch einen schönen Samstag,
Mareike
Das hast Du sehr schön geschrieben.. :daum:
Und Du hast Biene doch die Möglichkeit gegeben..sie hatte sich doch entschieden drinnen zu bleiben.. :knuddel:
Ich drück Dich nochmal Ute

Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von Bina » 28.11.2010 17:56

So manches Mal sitze ich zu Haus und beobachte meine beiden Wildfänge und dann denk ich
immer das es falsch ist das sie nur drinnen sind :( Ich bin mir aber auch so unsicher weil ja recht
nah eine Hautpstraße ist und sie sehen nunmal nicht aus wie andere Katzen... Und dann auch noch
die Sache mit dem Fell, und Verletzungen... Aber eigentlich bin ich auch der Meinung das Katzen
Freigang haben sollten!
Ich hab mich immernoch nicht damit abgefunden und verhandel immer wieder neu mit meinem Verlobten
was wir denn nun machen. Aber er sagt auch das er meint die beiden sind glücklich und da hat er Recht,
ich glaub ihnen fehlt nichts weil sies ja von Geburt an nur so kennen...
Aber traurig machts mich manchmal schon das es *nur* Wohnungstiger sind.
Was meint ihr Wohnungsmiezen-Dosis denn dazu? Gehts euch auch manchmal so?
Viele Grüße

Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von Teufelschen » 28.11.2010 18:21

Finy hat geschrieben:So manches Mal sitze ich zu Haus und beobachte meine beiden Wildfänge und dann denk ich
immer das es falsch ist das sie nur drinnen sind :( Ich bin mir aber auch so unsicher weil ja recht
nah eine Hautpstraße ist und sie sehen nunmal nicht aus wie andere Katzen... Und dann auch noch
die Sache mit dem Fell, und Verletzungen... Aber eigentlich bin ich auch der Meinung das Katzen
Freigang haben sollten!
Ich hab mich immernoch nicht damit abgefunden und verhandel immer wieder neu mit meinem Verlobten
was wir denn nun machen. Aber er sagt auch das er meint die beiden sind glücklich und da hat er Recht,
ich glaub ihnen fehlt nichts weil sies ja von Geburt an nur so kennen...
Aber traurig machts mich manchmal schon das es *nur* Wohnungstiger sind.
Was meint ihr Wohnungsmiezen-Dosis denn dazu? Gehts euch auch manchmal so?
Viele Grüße
na sicher, im grunde finde ich auch mietz muss raus dürfen

aber wir dosis tragen große verantwortung in sachen sicherheit

und auch ich wohne in einem 10er an der strasse in einer gegend wo tiere nichts wert sind

deshalb halte ich sie als wg mietzen, sie sind keineswegs unglücklich, nein, sie wollen gar nicht mehr raus, nicht mal an leine, auch nicht unser streunerle

es ist doch die frage, was bietest du ihnen? beschäftigst du sie? nimmst du sie wahr?
wenn ja, dann ist doch alles ok.
besser als wenn sie an einem strick irgendwo festgebunden und gequält werden, man sie tritt oder mehrfach überfährt oder oder oder
du musst auf dein herz hören und das was mietze will
will sie raus, musst du natürlich eine lsg finden
will sie nicht, sei einfach nur froh :engel:

Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von Bina » 28.11.2010 18:27

Hm ich glaube dann kann ich froh sein ;-)
Also ich hab immer schon den Eindruck gehabt das sich beide pudelwohl fühlen hier.
Es hat auch noch keiner versucht abzuhauen, z.B. wenn ich rein oder raus gehe mit mir durch die
Tür zu kommen. Sie stehen dann beide im Flur und schauen mir nach oder freuen sich wenn
ich wieder rein komme :mrgreen:
Und meistens liegen sie sehr gemütlich auf ihren Lieblingsplätzen. Sobald ich da bin wird erstmal gespielt
und gepflegt (haben ja mächtig langes Haar da muss ich ordentlich hinterher bleiben auch wenn sie nicht
immer gebürstet werden wollen :roll: )
Und schlafen tun beide bei mir (und auf mir) im Bett :-)
Ich glaub ich bin auch die Einzige hier im Haus die sich diese *Sorgen* macht das sie eigentlich besser
raus können sollten... Denn an Katzenmöbeln und Höhlen mangelts hier auf keinen Fall :smile1:

Ich hatte bisher nur Freigänger und weiss nie so recht was die beiden Tigerchen so denken und ob denen
vielleicht doch irgendwie das *fetzen* im Wald fehlt...

Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von Teufelschen » 28.11.2010 18:56

mache dir nicht soviele sorgen, wen ihnen was fehlt zeigwn sie dir das schon
und wenn sie rauswollen ebenso
meine soey war ja von baby an gewöhnt mit mir raus zu gehen, auf arbeit rum zu kriechen etc
selbst zur post folgte sie mir besser als der hund
aber irgendwann im sommer blieb sie zu hause, eigenmächtig
sie spielte mit dem percy und schlief
und irgendwann entschied sie freiwillig, zu hause ist es ruhiger, schattiger, wärmer und man kann machen was man will
und irgendwann meinte percy so sei es besser und verbot ihr mitzugehen
scheuchte sie immer wieder zurück und biss sie sogar
also blieben sie alle beie drin
und als jody kam, hatte percy angst wir jagen sie wieder fort
also stellte er sich vor die tür und überzeugte uns mit den waffen eines katers, dass sie alle hier drinbleiben
ich glaube für dich ist es eine frage der gewöhnung
im senegal war nix mit katze im haus oder auf tisch, nur in ausnahmefällen
soey und percy lehrten mich hier in d, das hat so zu sein
ich kann froh sein, dass sie mir großzügig erlauben ihre wohnung zu betreten :wink: :engel:

KundI

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von KundI » 28.11.2010 20:14

Finy hat geschrieben:So manches Mal sitze ich zu Haus und beobachte meine beiden Wildfänge und dann denk ich
immer das es falsch ist das sie nur drinnen sind :( Ich bin mir aber auch so unsicher weil ja recht
nah eine Hautpstraße ist und sie sehen nunmal nicht aus wie andere Katzen... Und dann auch noch
die Sache mit dem Fell, und Verletzungen... Aber eigentlich bin ich auch der Meinung das Katzen
Freigang haben sollten!
Ich hab mich immernoch nicht damit abgefunden und verhandel immer wieder neu mit meinem Verlobten
was wir denn nun machen. Aber er sagt auch das er meint die beiden sind glücklich und da hat er Recht,
ich glaub ihnen fehlt nichts weil sies ja von Geburt an nur so kennen...
Aber traurig machts mich manchmal schon das es *nur* Wohnungstiger sind.
Was meint ihr Wohnungsmiezen-Dosis denn dazu? Gehts euch auch manchmal so?
Viele Grüße
Ich bin zwar kein Wohnungmietzendosi mehr, ( war ich tatsächlich mal für einige Zeit und meine Katzen mussten drinnenbleiben :wink: ) aber ich denke, eine Katze die es niemals gewöhnt war, als Freigänger zu leben, wird das auch nicht vermissen, sie kennt es ja nicht umherzustreifen..zu flanieren und zu jagen. Sie wird mit einem Partner und mit verständnisvollen, lieben Dosis sicher ein behütetes glückliches, hoffentlich sehr langes Katzenleben führen. Ich hab mir allerdings auch immer diese Gedanken gemacht..und mir gewünscht, meinen Katzen irgendwann wieder Freilauf zu schenken . Eine Katze die es gewöhnt ist auf die Jagd zu gehen, die es gewöhnt ist regelmässig ihr Territorium draussen abzuflanieren, an ein reines Wohnungsleben zu gewöhnen, wird auf Dauer nicht klappen..sie wird vielleicht, eine zeitlang "stillhalten," sie wird vielleicht, eine zeitlang in der Wohnung klarkommen, aber irgendwann, entweder den Freigang deutlich einklagen, oder Verhaltensauffälligkeiten, wie Unsauberkeit, Aggression, Abgestumpftheit, usw. zeigen. Sie wird nicht glücklich werden, als reine Wohnungskatze.
Sicher gibt es aber wie in allen Bereichen des Lebens Ausnahmen, Katzen vielleicht, die längere Zeit draussen unter heftigen Entbehrungen, wie Hunger leiden mussten ..die älter geworden sind und das warme Haus nun am Liebsten nicht mehr verlassen mögen, oder die unter Krankheiten leiden und deshalb lieber drinnen bleiben..keine Ahnung,
aber eine gesunde Katze, die es gewöhnt war jederzeit nach draussen in die Freiheit laufen und dem nachgehen zu dürfen, wozu sie eigentlich einmal von der Natur geschaffen wurde, wird das vermissen, wenn man ihr das gänzlich nimmt. Aber, das ist meine Meinung..jeder sollte das für seine Tiere entscheiden. Und die Entscheidung, reine Wohnungsmietzen auch als reine Wohnungsmietzen leben zu lassen, ist meiner Meinung nach eine vernünftige Entscheidung. Ich finde,sie vermissen nix..

LG. Ute

Benutzeravatar
steffino
Katzenfreund
Katzenfreund
Beiträge: 135
Registriert: 07.09.2010 20:03
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Re: Freigänger oder Wohnungstiger?

Beitrag von steffino » 30.11.2010 20:14

Guten Abend zusammen,

wir haben uns nun entschieden:
Garfield wird solange - bis er Freilauf einfordert - Wohnungskatze bleiben.
Ich hoffe, dass es ihm hier drin ausreichend gefällt und er gar nicht mehr raus mag, aber warten wir einfach ab :P

Wir wissen ja nur, dass er in der Zeit, in der er ausgesetzt oder weggelaufen ist, im Alter von zarten 10 Monaten, ziemlich gelitten hat - er war stark abgemagert, hatte viele Zecken, hat sich einen Schneidezahn fast ganz abgebrochen (muss ich damit zum TA wenn er anscheined keine Schmerzen hat???)...

Schauen wir mal, wie es so weiter geht...

Liebe Grüße und schönen Abend

Antworten