ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Katzenhäuschen selber bauen...

Hier könnt Ihr Euer selbst gebasteltes Spielzeug präsentieren, wie z.B. Kratzbäume
SulliCat
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2015 09:50
Katzenrasse: Perser
Land: Deutschland

Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von SulliCat » 11.03.2015 09:03

hallo,

ich wollte meinem Mann eine Aufgabe geben, da wir jeden Tag Zuwachs kriegen könnten (eine zweite Katze) möchte ich das unsere beiden dann auch mal ein Häuschen oder so was zum spielen haben, da habe ich mich gefragt ob nicht einer eine Skizze hat wie man so eins selber bauen kann und was für Stoffe man verwenden sollte, also Holz ist klar, aber welchen Stoff nimmt man am besten für das Dach und die Etagen? die sollen daran auch ihre Krallen schärfen! Kaufen möchte ich nicht unbedingt eins habe aber bei futtrplatz das hier ( Kratzbaum Creativ Mittel )gesehn und so möchte ich eigentlich auch das KH haben nur sollen die sich unten auch mal verstecken können, ich will es auch ab und zu in den Garten stellen.... darf also auch nicht zu schwer sein, nur welchen stoff verwndet man da für die Türme und so?

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 11.03.2015 12:42

Liebe Sullicat,

das hört sich etwas nach "eierlegende Wollmilchsau" an :wink:
Nein, mal im Ernst. Ihr wollt einen Kratzbaum bauen, in dem auch eine Höhle integriert ist, verstehe ich das richtig?

Ich habe für meine beiden Racker auch einen Kratzbaum gebaut, der ist deckenhoch. Aber ohne Höhle. Und der lässt sich nach dem Aufbau auch nicht mehr groß hin und herschieben. Wenn es ein transportabler Baum sein soll, würde ich unter die Bodenplatte stabile verriegelbare Rollen schrauben. Aber dann kannste "deckenhoch" wieder vergessen.


Hier die Beschreibung von meinem Projekt, vielleicht kannst Du davon die eine oder andere Idee brauchen:
P1040430.JPG
Kratzbaum komplett
Ich habe mir dafür aus dem Wald geeignete gut verzweigte Buchenstämme geholt (Förster fragen!) und die erst mal im Wohnzimmer über den Winter trocknen lassen. Bei uns war der Kamin über den Winter an, da trocknet das Holz ganz gut.

Dann habe ich eine Bodenplatte gesägt, und die Stämme mit 15 cm langen Winkeln da drauf befestigt, zusätzlich den Hauptstamm mit einer Spannschraube an der Decke. (Den Balkenschuh hab ich selber gebaut mit Gewindestangen, den Link für den Gelenkkopf kann ich Dir raussuchen)
P1040436.JPG
Deckenklemmbefestigung
Die Bodenplatte hab ich mit Badezimmerteppich bespannt bevor ich die Stämme darauf montiert habe. Jedoch müssen zuerst die Winkel angebracht werden (aus dem Teppich die Schlitze ausschneiden) damit man diese später nicht mehr sieht.

Da drüber dann insgesamt 100 m Sisalseil an den entscheidenden Stellen:
http://www.amazon.de/gp/product/B006CDR ... ge_o03_s00
So, dass die Katzen später auch bis oben hin klettern können.

Und, wie Du schon sagtest: Holzplatten für die einzelnen Sitz/Liege-Ebenen. Ich habe 6 mm Spanplatten benutzt, die sind leicht und lassen sich gut sägen. (Obi Restposten - die stehen bei den Küchenarbeitsplatten)
Die Ebenen habe ich mit 4 cm Schaumstoff (Obi) und Füllwatte gepolstert.
https://www.amazon.de/b?_encoding=UTF8& ... 78katze-21

Als Bezug habe ich Fleecedecken (bei KIK 2,99 €/Stk.) und dünne Badezimmerteppiche (waren bei Obi im Angbeot 9,99 €) benutzt. (Bilder im nächsten Post)

Wenn Du ein Häuschen bauen willst, eignet sich für Wände und Decke auch Pappe sehr gut. So habe ich die Liegeschale gebaut. Das ist wunderbar leicht, stabil und lässt sich gut verarbeiten. Dafür schneidest Du die Grundplatte aus Holz und die Wände als hohle Quadrate für ein eckiges Häuschen und als hohle Kreise für ein rundes Häuschen (Eingang aussparen nicht vergessen!) Zunächst immer in gleicher Größe und die klebst du mit Ponal aufeinander.
Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, nimmst Du vom Durchmesser immer etwas weg, so verjüngst Du Dein Häuschen nach oben hin. Bei mir war es in dem Fall anders herum: meine Kreise wurden nach oben hin immer größer. So einstand eine Schale. (Bild von oben im nächsten Post)
P1040431.JPG
Liegeschale aus Pappe
Kannst Du Dir das in etwa vorstellen? :kratz:

Du brauchst zusätzlich auf jeden Fall:
- eine Heißklebepistole und jede Menge Ersatz-Sticks
- lange Spax-Schrauben, kurze Spax-Schrauben
- einen dazu passenden, etwas dünneren Holzbohrer (Du musst die Löcher in den Stämmen vorbohren, sonst reißt das Holz!)
- Viele Winkel in verschiedenen Größen, je nach Dicke der Stämme und Menge der Sitzflächen
- Einen Schusstacker und Ersatznadeln (http://www.amazon.de/gp/product/B0014GR ... ge_o01_s00 / Ersatznadeln gibt´s bei Obi: "HT 14, Typ 53 in 14mm")

Ich hab noch Füße unter die Bodenplatte gemacht, damit das Holz des Bodens nicht verfärbt und ich darunter noch staubsaugen kann. Zusätzlich habe ich hier und da ein paar Kunstpflanzenblätter und Blüten angetackert (die Tackernadeln und Ast-Enden habe ich mit Heißkleber versiegelt) Aber das ist Geschmackssache. (Bild im nächsten Post)

Es ist auf jeden Fall eine Menge Arbeit und des Öfteren braucht man eine zweite (bzw. dritte und vierte) Hand ;)
Aber ich bin froh, dass ich es so gebaut hab, die zwei lieben das Ding sehr und es sieht im Gegensatz zu den Prothesen aus dem freien Handel auch im Wohnraum noch ganz ansehnlich aus.

Ich wünsch Dir / Euch viel Spaß beim Werkeln und wenn Ihr noch Fragen habt: Immer raus damit! :daum:

Viele liebe Grüße - Jessi
Zuletzt geändert von Chiller am 11.03.2015 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 11.03.2015 12:47

Hier noch die Restbilder:
P1040434.JPG
Liegeplatz aus Badezimmerteppich (an den Rändern festgeschraubt)
P1040432.JPG
Liegeschale von oben (Fleece mit Füllwatte, Rand abgetackert)
P1040435.JPG
Bodenplatte mit Standfüßen

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 11.03.2015 12:55

Und hier noch drei:
P1040439.JPG
Liegeflächen
P1040440.JPG
erste Stufe (Schaumstoff mit Fleeceüberzug)
P1040442.JPG
Liegeschale auf Astgabel (von unten)
So und nun viel Spaaaaß :Daumen:

RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von RoteZora » 11.03.2015 14:39

Also, das sieht ja nach einer Wahnsinnsarbeit aus... das Ergebnis ist echt toll geworden! So einen hat niemand sonst :daum: .
@ Sullicat: Ich baue auch gerne, verwende aber oft fertige Teile, die ich kombiniere. Im Falle des Häuschens würde ich eine Holzkiste bei Ikea besorgen, zB. Förhöja, oder im Baumarkt gucken. Dann kann man die Tür selbst sägen. Bodenplatte nicht zu dünn (3 cm). Wenn Du das Teil nach draußen schaffen willst, brauchst Du einen sogenannten "Hund", ein Wägelchen mit Rollen. Gibt es ebenfalls im Baumarkt, oder auch in Gartencentern (wenn für schwere Kübel geeignet). Den Kratzbaum würde ich nicht am Wägelchen festmachen, sondern in der Wohnung auf den Boden stellen. Kratzbäume mit Rollen sind gefährlich.
Ich glaube wie Chiller, dass ein deckenhoher Baum ungegeignet ist, ihn nach draußen zu transportieren.
Polstermaterial: mehrere Lagen Pappe wie bei Chiller, oder Schaumstoff 1 cm dick. Der Bezugsstoff hängt von den Vorlieben deiner Tatzen ab: Kunstfell? Plüschiger Stoff? Auf jeden Fall musst Du viel tackern, wenn Du das selber machst!
Für alles was draußen steht: es muss wetterfest sein, auch wenn es überdacht steht. Damit fallen Plüsch und Stoff aus! Es saugt die Feuchtigkeit aus der Luft und gammelt irgendwann. Ich kenne für draußen nur separate Lösungen aus Holz, imprägniert und dann mit Fleecedecken ausgelegt. Die kann man reinnehmen und waschen. Oder abnehmbare Kissen.
Viel Spaß beim Bauen! :daum:

SulliCat
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2015 09:50
Katzenrasse: Perser
Land: Deutschland

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von SulliCat » 13.03.2015 08:57

Wow das sieht ja extrem cool aus!!!! und auf jedenfall nach einer Menge arbeit aus!!! habe es mir tatsächlich einbisschen anders vorgestellt und jetzt wo ich deine Anleitung aufmerksam durchgelesen habe verging mir tatsächlich die Lust auf den Bau, außer mein Mann hat immer noch Lust darauf, werde ihm das heute mal zeigen!! ich glaube aber der zeigt mir einen Vogel!!:(

Auf alle Fälle danke ich dir für deine ausführliche Anleitung und um deine Frage zu beantworten, mit einer Höhle meinte ich sowas hier http://www.futterplatz.de/Karlie_Kratzb ... IV--k34894

wenn ich mir das jetzt so durch rechne, dann wäre es vielleicht günstiger einen Katzenbaum im Internet zu bestellen, als sich diesen ganzen Aufwand an zu tun, aber man verliert natürlich die Eigennote :( vielleicht schau ich mal gleich bei ebay.kleinanzeigen, weil ich wollte eigentlich keine 150 Euro für einen Katzenbaum ausgeben.... aber die bei futterplatz sehen schon schön aus, ich dachte nur ich ( mein mann ) könnte sowas ratz fatz fertig bauen! aber das sieht ja nach jede Menge arbeit aus!!!
Zuletzt geändert von Lalu am 22.03.2015 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte die Urheberrechte von Fotos beachten, siehe Forumsregeln.

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 13.03.2015 12:56

Hi SulliCat,

na das sieht doch auch nicht schlecht aus, das Dingen auf dem Bild. Wenn Du so eins für 150 Okken bekommst, dann ist es doch super! Ich hab damals gesucht wie eine Blöde und einfach nix brauchbares gefunden für ein einigermaßen bezahlbares Geld. Meiner sollte ja deckenhoch sein und da wurden dann für die gruseligsten Prothesen gerne schon mal 300 Euronen aufwärts verlangt.

Marke Eigenbau ist auf jeden Fall viel Arbeit aber wenn Dein Schatzi so viel Spaß am Werkeln hat, dann ist doch alles tutti. Auf eine Alternative aus dem Kratzbaumkaufgeschäft kannst Du doch immernoch ausweichen. Wenn es so gerade Stämme sein sollen, wie auf dem Bild würde ich jedoch am Material scheitern. Was nimmt man dafür?
Dicke Pappröhren würden mir da einfallen aber da werden die Sitzflächen nicht stabil dran halten. Oder du baust innen ein Ständerwerk aus Metall...hmmm, schwierig. :kratz:

Oder vielleicht HT-Rohr aus dem Baumarkt, diese orangefarbenen. Da könnte man mit selbstschneidenden Schrauben bestimmt Winkel dran befestigen. Oder richtige Zaunpfähle aus Holz. Aber das geht wieder ins Geld....

laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von laubfeger » 14.03.2015 18:34

Woooh, mega cool @ chiller. Eine Frage: wie lange blieb das Weiß der Stoffe so strahlend?

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 17.03.2015 09:28

laubfeger hat geschrieben:Eine Frage: wie lange blieb das Weiß der Stoffe so strahlend?
:lol: Tja ist nur ne Frage der Zeit... im Moment sind sie noch weiss. Mag aber auch daran liegen, dass die zwei kleinen Memmen immer nur raus gehen, wenn die Sonne scheint und es trocken ist. Also Dreck ist (noch) kein Thema.

Das einzige was dort Dreck macht ist die teils abbröselnde Baumrinde, wenn es wiedermal heiß hergeht auf dem Baum.

Wenn die weißen Untergründe der Liegefächen eines Tages wirklich speckig sind, bespann ich die neu. Lassen sich ja abmontieren. :daum:

laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von laubfeger » 17.03.2015 23:02

Hehe, Mimosen :p
Wie lange hast du daran gebaut?

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 18.03.2015 13:09

Zwei Tage, aber die von morgens bis abends. Ich hab ja quasi Im Schaffensprozess erst festgelegt wo die Ebenen hinsollen usw. und dem entsprechend die Äste abgesägt.

Das Sisalseil hat am meisten aufgehalten. Für den dicken Stamm war das ein ganz schön schwerer Batzen, den man für jede Umdrehung um den Stamm hieven musste, unhandlich und kratzig noch dazu! :roll:

Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Lalu » 22.03.2015 12:48

@Chiller
Top Baum :daum:

Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Paderborn

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von fanny85 » 22.03.2015 21:41

Das sieht wirklich super aus :Daumen:
aber mal so interessehalber, woher bekommt ihr dieiBäume?
Ich möchte für meine süßen den Balkon umgestalten und suche dafür ein Bäumchen. Im Wald bin ich nicht wirklich fündig geworden, da ja meist Nadelbaum.... und ich kann ja schlecht mit einer Säge los ziehen und mir ein passenden Baum fällen :lol:

Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland
Wohnort: Roetgen

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von Chiller » 23.03.2015 09:00

fanny85 hat geschrieben:aber mal so interessehalber, woher bekommt ihr dieiBäume?
Ich hab die Stämme aus dem örtlichen Wald. In meinem Fall hatte ich Glück, es wurden hier am Rand einer Bundesstraße durch ein Waldgebiet ein paar Buchen gefällt, die lagen als ganze Bäume monatelang da rum. Da hab ich den örtlichen Förster angerufen, dem die Sachlage erklärt und gefragt, ob ich mir aus den Kronen zwei 2m-Stücke mit Verästelungen rausschneiden darf.

Nun, unser Förster ist wirklich sehr nett und hat es mir erlaubt. Ich also los, bewaffnet mit Fuchsschwanz und Zollstock und nach geeigneten Teilen gesucht und die dann in echt schweißtreibender (!) Arbeit rausgesägt und mitgenommen.

Du solltest einfach mal einen echt langen Spaziergang machen durch ein Waldgebiet mit Laubbaumbesatz. (Onkel Google hat Karten, die in der Satellitenansicht solche Gebiete wunderbar anzeigen) und dann bei entsprechend passendem Fund den örtlichen Förster fragen.

Oder auch bei Ebay Kleinanzeigen finden sich immer mal wieder Leute, die einen Baum loswerden wollen. Meistens musst du den dann jedoch auch selber fällen :oops:

Oder beim örtlichen Garten und Landschaftsbauer, die beginnen jetzt zum Frühling hin auch wieder mit Baumfällarbeiten.


Viel Erfolg! :Daumen:

Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Paderborn

Re: Katzenhäuschen selber bauen...

Beitrag von fanny85 » 23.03.2015 20:33

Ich danke dir, ich werde mich am Mittwoch mal darum kümmern und rum telefonieren :kuss:

Antworten