ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Was macht ihr wenn eure Katzen betteln ?

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc
Antworten
Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Was macht ihr wenn eure Katzen betteln ?

Beitrag von Jeannielein » 13.11.2009 01:03

Also meine Perserkatze Brenda bettelt kaum, und nicht aufdringlich, bei meinem BKH ist es unterschiedlich, mal aufdringlich aber meist lässt er mich in Ruhe essen.

UUUUnd Crispy ist ganz abgedreht und reißt einem mit aller Kraft das Brot aus der Hand, kratzt einen dafür blutig, die ist total aufdringlich dabei, es wird immer heftiger, was natürlich sehr stört, obwohl die 3 sich momentan 600 g Nafu am Tag teilen. Reicht das nicht ????

Ich packe sie dann meist am Nacken, so leid es mir tut, aber mir bleibt keine andere Wahl, und dann tuhe ich sie in einem Zimmer, solange wir essen, da sie uns alles vom Tisch reißt, und wir haben hier ja auch ein Pflegefall in der Familie, mein Opa.

Der hat gerade mal Kraft sein Brot zu halten, und Crispy reißt ihn das dann auch noch weg. :?

HMM ?

Kuja

Beitrag von Kuja » 13.11.2009 07:44

oh dein armer opa :( .... ne da hasste ja keine wahl als ihn wegzusperren beim essen ...
das ist ja kein betteln mehr ...mevi bettelt auch ständig, nur beim ist es so er setzt sich auf meinem schoss
und miaut und miaut... bis ich was gebe
obwohl da schon ein "nein'"reicht
wird die denke ich aber nix bringen ....ich hoffe die andern wissen mehr rat als ich :kratz:

Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitrag von Bettyjockebina » 13.11.2009 09:17

Ups! :shock: Du hast ja wahre Räuberkatzen - bzw. wenigstens eine! Versuch doch mal sie so zu füttern, dass sie vor Euren Mahlzeiten satt sind. 600 Gramm Naßfutter für drei Katzen kommt mir ja auch einbisschen arg wenig vor. Das sind 200 Gramm pro Katze. Meine Beiden fressen zur Zeit JEWEILS eine Dose hochwertiges Naßfutter am Tag, 410 Gramm pro Katze, und sind dabei rank und schlank und zufrieden. Wilde Klauereine am Tisch kenn ich garnicht. Auch kein Betteln.
Allerdings gehen die Beiden auch mehrmals täglich raus und verbrauchen dabei wohl auch ne Menge Energie - daher auch soviel Futter. ( Ich freu mich schon wieder auf den Sommer! Da fressen sie zusammen nur eine Dose am Tag! Uff! )
Betty

Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Kefa » 13.11.2009 10:34

Das Problem haben wir zum Glück im Alltag im Griff.
Meine Katzen betteln nur bei Besuch, weil sie wissen, dass sie von uns nichts kriegen. Der Besuch wird dann immer angewiesen, sie auch zu ignorieren, jeder, der beim Essen mit den Katzen redet, kriegt den Mund verboten. :lol:
Anfangs haben sie auch bei uns ganz doll gebettelt und wollten auch immer auf den Tisch (sie mussten früher wohl ziemlich hungern...). Wir haben sie mit Ignoranz bestraft, wenn das Gejammer anfing. Sollten sie auf den Schoß, Stuhl oder Tisch springen, wurden sie wieder "runtergeschubst", und zwar ohne mit ihnen zu reden oder sie anzugucken. Unsere Devise war, so wenig beachten wie möglich und ihnen das "Klauen" unmöglich machen. Irgendwann haben sie aufgegeben.
Vor dem Essen die Katzen füttern, ist schon mal eine gute Idee. Wegsperren "hilft" sicherlich auch, aber dann weiß ich auch nicht, ob sie lernen, warum sie weggesperrt werden. Meine würden beim Wegsperren unendlichen Radau machen und wahrscheinlich schneller als mir lieb ist lernen, wie man Türen öffnet.
Ich würde versuchen, sie durch Ignoranz dazu zu bringen, dass es aussichtslos ist, zu betteln, weil es einfach nichts gibt. Nicht mal Beachtung. Man muss dann natürlich auch so konsequent sein und ihnen nichts vom Tisch geben, das setze ich natürlich voraus. Ist sowieso ungesund. ;)
Vielleicht kann man anfangs auch ne Wasserspritze nutzen. Ich hab meine beiden mal sowas von derbe mit der Wasserspritze erwischt (volle Kante in den Bauch), dass sie jetzt nur meine Hand in Richtung Spritze bewegen muss, dann wissen sie schon Bescheid... Ich setze die Spritze aber nur sehr selten ein, eigentlich seltener als einmal im Monat, würd ich schätzen. Trotzdem wissen sie dann sofort, was los ist. Hauptsächlich bei der Blumenproblematik gibts mal ne Ladung.
Ich würde Katzen NIE im Nackengriff tragen, man kann Katzen auch problemlos auf anderem Wege befördern, nämlich normal tragen.
Gruß, Eva

Edith fragt: Zur Futtermenge wollt ich noch fragen: Welches Futter? Wie alt sind die Katzen noch mal? Wie viel wiegen sie? (Sorry, hab das grad nicht mehr so auf dem Schirm) Sie sind doch noch jünger / im Wachstum?! Dann dürfen sie doch mehr essen als normal bzw so viel wie sie wollen?! Ach, und jetzt fällt mir ein: Brenda ist schon etwas zu füllig, war das so?
Vielleich die Tiere getrennt füttern und den Hungrigen etwas mehr geben?

Kuja

Beitrag von Kuja » 13.11.2009 10:46

meine bekommen au nur 200g pro kater und trofu ist immer da
400 g puuuuuhhh bissl viel

Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Beitrag von Jeannielein » 13.11.2009 13:46

Ich trage sie natürlich nicht beim Nackengriff, ich kneif nur einmal in ihrem Nacken.

Und meine Katzen sind ja nicht grad die dünnsten, Anfangs haben sie nur 200g Futter von Grau am Tag bekommen.

Jetzt kriegen die 3 schon 600 g real Nature am Tag, finde das langt vollkommen für Wohnungskatzen.

Habe denen noch nie etwas vom Tisch gegeben, 100 %. Außerdem fragen meine Katzen nicht, ob sie auf dem Tisch dürfen,
sondern sie gehen einfach auf den Tisch xD

Die Katzen essen immer dann, wenn wir auch essen, und nachdem sie ihr Essen aufgegessen hat, kommt sie zu uns und
geht auf den Tisch, will unser Essen haben. Und Crispy hat so eine enorme Kraft, das ist der Wahnsinn, das man sie nicht mehr so schnell vom Essen wegkriegt, weil sie sich in den Sachen festbeißt, das wird auch immer schlimmer mit ihr beim Essen.

Und sie beim Essen einzusperren ist ja auch nicht die beste Lösung oder ?

Benutzeravatar
Gucci
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2579
Registriert: 12.11.2009 21:36
Katzenrasse: Europäische Kurzhaar
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Wesel

Beitrag von Gucci » 13.11.2009 13:52

also meine hats auch mal übertrieben mit dem betteln...aber nur bei mir...
habs dann mal versucht so zu machen,dass sie ihr foto dann bekommt, wenn wir auch essen...ich teils ihr ja über den ganzen tag verteilt ein...weil sie sonst zu hastig frisst :-/
also seit ich ihr dann immer futter gib oder auch mal leckerlies, geht das...

liebe grüße

LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Bochum

Beitrag von LeMag » 13.11.2009 13:56

also ich hatte das problem mit meinen pflegekindern, dass ich in ihrer anwesenheit keine ruhe beim essen hatte, mittens zum beispiel an mir hoch geklettert ist usw.

mir wurde auch der tip mit dem aussperren gegeben, was zwar für den moment geholfen hat aber gelernt hat er daraus nichts.
ein weiterer tip den ich hier im forum bekam war der, den katzen etwas unter die nase zu halten, was sie nicht riechen mögen, wenn sie an das essen wollen. damit sie das negative mit dem essen für die menschen verknüpfen. das hat bei meinem ganz gut geholfen, weil er den geruch von cola hasste und ich ihm dann einfach den cola-deckel vor die nase gehalten hab. dann ist er jedesmal freiwillig gegangen.

kannste ja mal ausprobieren und berichten was hilft :D

Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Beitrag von Jeannielein » 13.11.2009 13:58

Crispy kriegt auch genug zu Futtern, und bettelt bei jedem hier, sie schnappt auch richtig zu usw.

Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Kefa » 13.11.2009 14:01

Jeannielein hat geschrieben:Ich trage sie natürlich nicht beim Nackengriff, ich kneif nur einmal in ihrem Nacken.
Ach soo, dann habe ich das falsch verstanden, sorry! ;)
Jeannielein hat geschrieben:Habe denen noch nie etwas vom Tisch gegeben, 100 %.
Das ist schon mal sehr löblich! Hauptsache, es gibt keinen in der Familie, der heimlich immer mal was abfallen lässt. Sowas soll es ja auch geben und macht die ganze Mühe wieder zunichte...
Jeannielein hat geschrieben:Außerdem fragen meine Katzen nicht, ob sie auf dem Tisch dürfen,
sondern sie gehen einfach auf den Tisch xD
Das ist schon klar. Darum meine ich, aufmerksam sein und die Katzen unauffällig beobachten. Wenn sie Anstalten machen, zum Sprung oder sonstwas anzusetzen, gleich eingreifen und sie daran hindern, allerdings ohne reden, direkt angucken oder streicheln oder sonstwas, einfach zurechtweisen, indem man sie wieder runterschiebt.

Die Idee, der Katze etwas ekliges vorzuhalten, ist auch gut, würd ich auch mal testen.

Das sind auch nur Tipps, wie ich es machen würde. Bei uns hat das gut geklappt, allerdings haben wir dafür auch sehr lange gebraucht. Konsequenz ist da sicherlich das A und O, in Kombination mit Ausdauer.

Falls du es noch nicht gelesen hast, kann ich dir das Buch "Die Katzenflüsterin" von Vicky Halls empfehlen, da stehen ganz viele sehr interessante Sachen zu Verhalten, Erziehung, Kommunikation und Wahrnehmung in Bezug auf die Beziehung Katze - Mensch drin.
Hab das quasi als Grundlage für meine "Katzenerziehung" und unseren Alltag mit Katzen genommen und versuche, mich entsprechend zu verhalten. Bin bisher mehr als zufrieden, zumal ich ja "Überraschungskatzen" aus dem Tierheim hab.

Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Beitrag von Jeannielein » 13.11.2009 14:31

Genauso, wie du es beschreibst, mache ich das ja eig. auch. Und ne meine Familie weiß, das sie das nicht machen dürfen, weil die sich sonst nicht darüber beschweren dürfen, wenn die betteln, das wissen die zumglück. :D


Nur mein Opa ( Pflegefall ) der hat keine Kraft dazu, das so dolle festzuhalten, das Crispy es ihm nicht wegnimmt. :?

Antworten