ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Hilfe, meine Beine als Kletterbaum :(

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc
Antworten
Benutzeravatar
MiniMouse
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010 18:09
Katzenrasse: Britisch Kurzhaar
Land: Deutschland
Wohnort: Brakel

Hilfe, meine Beine als Kletterbaum :(

Beitrag von MiniMouse » 15.01.2010 20:21

Hallo ihr Lieben Tatzenfreunde :)
ich bin neu hier, aber ich erhoffe mir Hilfe von euch erfahrenen Tigerbändigern.

Ich hab seit ein paar Wochen 2 BKH Kater, sie sind jetzt vier Monate alt. :engel:

Eine meiner dringlichsten Fragen lautet:
wie bringe ich die zwei dazu meine Beine nicht als Kletterbaum zu nutzen?
Wenn ich zb in der Küche stehe und was auf der Arbeitsplatte mache, dann sind sie natürlich neugierig und wollen wissen, was macht die da bloß? :pillepalle:
dann klettern sie an mir hoch, krallen sich am Oberschenkel fest und guck... auahhh
meine Beine sind mittlerweile übersäht mit katzspuren. :(

Hat jemand nen Tipp wie ich sie davon abbringen kann? und, wie lange machen sie das wohl. hört das mit einem bestimmten Alter auf?

Liebe Grüße
:D

User 1341
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3466
Registriert: 18.12.2008 21:19

Beitrag von User 1341 » 15.01.2010 20:41

Hallo MiniMouse,
wenn ich ketzerisch wäre, würd ich Antworten:
Sie hören damit auf, wenn sie die Neugier verloren haben oder zu schwer für solche Dinge sind. :wink: :mrgreen:

Nein. Nun mal im Ernst. Die beiden sind ja noch sehr, sehr jung und ungeheuer neugierig. Und wollen natürlich alles wissen.
Du kannst sie immer wieder nur mit einem deutlichen "Nein" gleich vom Bein abnehmen, wenn sie es machen. Irgendwann wissen sie es und machen das nicht mehr. Allerdings hat diese Sache einen Haken. -Die Neugier wird nicht befriedigt-.
Wir, mit unseren 30 Rackern gehen da anders vor. Das ist aber nicht jedermanns Sache. Wir befriedigen ihre Neugier. Also wenn sie noch so klein sind lassen wir sie fast überall zusehen. Das verhindert zum Einen die Verletzungen an den Beinen, die umso schlimmer werden je älter und schwerer sie werden, und zum Anderen hören sie erheblich schneller auf mit solchen Dingen,m weil sie sie kennen.
Unserem Strolch, das war unser erster Kater, haben wir immer alles verboten. Der hat später geklaut wie ein Raabe. Alle die danach kamen und jung waren haben wir behandelt wie beschrieben. Sie hörten schnell auf damit und klauten nicht. :D

LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Bochum

Beitrag von LeMag » 15.01.2010 21:07

also ich mache das mit loui auch so, wenn ich in der küche steh und er neben mir sitz, maunzt und immer unruhiger wird dann hab ich ihn einmal hoch, damit er sehen kann was ich da mach und setzte ihn dann wieder runter und er bekommt ein leckerchen oder ein spielzeug mit dem er sich beschäftigen kann. damit er gar nicht erst auf die idee kommt an mir hochklettern zu müssen um etwas sehen zu können.

bei ihrer pflegemama hatten leni und maggie auch die angewohnheit am bein hochzuklettern, bei uns haben sie das nie gemacht, weils nicht nötig war, sie konnten alles sehen und wurden immer mit einbezogen :daum:

Benutzeravatar
MiniMouse
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2010 18:09
Katzenrasse: Britisch Kurzhaar
Land: Deutschland
Wohnort: Brakel

Beitrag von MiniMouse » 21.01.2010 19:56

Hallöchen :)
vielen Dank für die Ratschläge, ich werds mal ausprobieren
und hoffe, dass es hilft :)

LG
:daum:

Kuja

Beitrag von Kuja » 26.01.2010 15:16

also als ich kuja damals noch als kitten hatte sowie die kitten meiner verstorbenen kitty...
naja war es nur anfangs so ...mit 4 monaten sind es noch babys und naja
wild und wissen noch nicht so recht was sie tun
das legt sich wenn man bissl schimpft also sowas wie "nein" und so sagt

Mareike D.
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2010 13:46
Katzenrasse: Perser
Land: Deutschland

Beitrag von Mareike D. » 07.02.2010 19:34

Hi!
Wenn deine Katze einen dringenden Drang zum klettern hat, daann solltest du dir am besten einen Kratzbaum zulegen und wenn die da nicht drauf geht, dann solltest du den Kratzbaum mit Katzenminze einreiben und den Kratzbaum an ein Fenster stellen! Denn dann hat deine Katze immer einen interressanten Ausbllick und sie meint ihr Revier wäre vergrößert, diese Tipps hab ich von derr Internetseite: http://www.katzen-coach.info
Mit veilen lieben Grüßen
Mareike D.!

puck
Katzenfreund
Katzenfreund
Beiträge: 190
Registriert: 11.09.2010 08:32
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern

Re: Hilfe, meine Beine als Kletterbaum :(

Beitrag von puck » 13.09.2010 09:32

Ja, das kommt mir bekannt vor. Wir haben ja nun seit zwei Tage eine 11 Wochen alte Katze zu unserem Großen dazu - und sie liebt es, sich an den Beinen hochzuhangeln oder auch sonst an uns rumzutatzen - mit Krallen.
Aber wenn wir sie hochheben wollen, um ihr zu zeigen, was wir machen, will sie gar nicht hoch, sondern gleich wieder runter. Auch hat sie einen Kartzbaum, den sie nutzt und mag. Wie gewöhnt man es ihr denn ab? Klar, sie ist noch klein, dass es nicht von heute auf morgen geht, ist logisch - ober wo wäre denn der Ansatzpunkt, ihr überhaupt klarzumachen, dass wir keine Kletterbäume sind und auch, dass sie bitte ohne Krallen nach uns tatzen soll? Den Großen haben wir mit knapp zwei Jahren bekommen, der hatte solche Eigenschaften nicht mehr - der hat zwar anfangs auch gern mal mit Krallen gespielt, das aber sehr, sehr schnell von selbst gelassen!

Rasselbande

Re: Hilfe, meine Beine als Kletterbaum :(

Beitrag von Rasselbande » 13.09.2010 13:12

Das selbe Problem habe ich bei meinem Willi auch. Morgens steigt man aus dem Bett- er liegt schon da, wie auf der Pirsch, wackelt mit dem Hintern und hüpft mir in die Beine. Wen ich dan stehe, habe ich einen Kater an den Schenkeln hängen!

KundI

Re: Hilfe, meine Beine als Kletterbaum :(

Beitrag von KundI » 13.09.2010 17:29

Ich kenn das auch..Kristina kann nun ein Glück, schon gut springen..und wenn sie morgens Hunger hat, :schleck: lässt sie sich nun auch nicht mehr davon abbringen, genau wie Melody , auf die Küchenanrichte zu hopsen..und mir das Fleisch schon vom Schneidebrett zu nehmen, aber zu Anfang kletterte sie mir auch an den Beinen hoch..
Ich hab mich dann immer beeilt, :muede: :kaffee: eine ziemlich feste Jeans anzuziehen, durch die sie nicht so doll mit den Krallen " zuhacken" konnte.. :schwitz:
Aber inzwischen ist es auch vorbei mit "Kleinkinderklettern" :lol:
Ich glaube das lassen die Beiden spätestens wenn sie groß genug sind und fleissig springen können..bis dahin würde ich versuchen, mir gleich morgens eine feste lange Hose anzuziehen, durch die tuts wenigstens nicht so weh..

LG. Ute

Antworten