ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Katze nerft Nachts

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc
Benutzeravatar
Tiernaerrin83
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 223
Registriert: 28.02.2010 01:06
Katzenrasse: keine Rasse
Land: Deutschland

Beitrag von Tiernaerrin83 » 15.03.2010 23:26

Hab zwar keine Freigänger, aber zum Glück wecken die Beiden mich wirklich nur selten. Meine Katze sogar fast nie. Mein KAter dann schon eher..dann springt er auf mir herum, aber ich sag dann nur komm heia machen..und schwups krabbelt er in meinen arm und schläft *gg*.

Zu dem Thema habe ich einen ganz tollen Text gefunden:

Dosi- Erziehung (wecken)

Um vier Uhr an das Bett geschlichen-
davorgesetzt-und nicht gewichen.
Dann- passt auf, ihr andern Katzen,
möglichst laut am Teppich kratzen.

Die dreht sich dann nur einmal um-
doch weiter geht´s - bin ja nicht dumm.
Einmal auf´s Bett und wieder runter-
glaubts mir, die krieg ich munter....

Kommt dann die Hand, schnell Köppi geben,
wenn das nicht rührt, möcht´ich erleben..!!
Die flüstert : Kater willst du raus?
Ich sag mmmm-jau-da ist ne Maus.

Die steht dann auf, steigt in die Jeans,
do you know, what I here means??
Die Tür ist auf- ich bleib drin steh´n,
entschließ´mich dann, hmmm- zurückzugeh´n.

Ich hab´erst Hunger, Frühstück her,
als sie´s mir gibt, will ich´s nicht mehr.
Will doch zunächst mal ins Revier,
die Dosi guckt...wie morgens vier...!??!

Also wieder hin zur Pforte,
die krieg´ich klein, die Dosi-Torte.
Die Treppe runter- doch von wegen-
da Draussen herrschet Dauerregen.

Innend steh´ichauf der Schwelle...
warum ist das hier noch nicht helle?
Lieber..hmm...geh´ich doch zurück-
´ne Stunde später... hab ich Glück??!!

OK -zuerst die Dosi wecken....
....um FÜNF Uhr an das Bett geschlichen,
davorgesetzt - und nicht gewichen...
usw. usw. usw.



Find ich echt klasse! HIER gefunden auf Attilas Miau Miau Page

Benutzeravatar
Smallpepsi
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 95
Registriert: 10.07.2008 17:11
Katzenrasse: EKH, BKH
Land: Deutschland
Wohnort: im Bergischen bei Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von Smallpepsi » 19.03.2010 18:23

Hallo,

@ Misao, ich weiß ja nicht, wie lange du den Kater schon hast, aber aus meiner eigenen Erfahrung lernen die Tiere irgendwann, sich dem Rhytmus der Menschen anzupassen.

Unser Bauernhofkater, der sich partout nicht einsperren lassen wollte, und daher im Keller mit Katzenklappe lebt, hat erst - aber dann doch- nach 2 Jahren kapiert, zu welcher Zeit wir morgends aufstehen und wann wir abends nach Hause kommen, und er somit eine Chance auf Schmuseeinheiten und Frischfutter hat. Inzwischen weiß er ganz genau, zu welcher Zeit er klingeln muss (wir haben extra für ihn eine Katzenklingel installiert 8)), um vom Keller in den Wohnbereich gelassen zu werden. Mittlerweile funktioniert das so super, dass er keine Panik mehr bekommt, wenn wir ihn nachts oder tagsüber (wenn er lieber schlafen als rausgehen will) im Hause einsperren. Er hat Vertrauen gewonnen, dass er ja wieder herausgelassen wird. Und er ist sich inzwischen auch der Zeiten bewusst, auf die er sich damit einlässt (das glaube ich jedenfalls - Katzen sind ja echt nicht doof).

Unsere BKH sind dagegen in unserer Abwesenheit immer eingesperrt, und das wissen sie. Sie "ergeben" sich ihrem Schicksal . Aber sie pochen genau so auf ihr gewohntes Recht, abends 3 Stunden Freigang genießen zu dürfen. Glücklicherwewise kommen auch immer nach Hause, wenn ich sie rufe.

Daher mein Rat:
Lebt euer Leben in eurem Rhytmus. Der Kater wird sich darauf einstellen. Gebt ihm nicht nach (ich weiß, das ist schwer), aber es wird funktionieren, solange ihr dem Kater während seiner Wachzeit genügend Beschäftigung bietet und er euch nicht aus Langeweile wecken muss.

LG
Smallpepsi

Antworten