ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Hilfe für auf mich fixierte, vermenschlichte Katze?

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc
Antworten
Benutzeravatar
Kekskrümel
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 76
Registriert: 04.03.2014 07:33
Katzenrasse: Ekh
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern

Hilfe für auf mich fixierte, vermenschlichte Katze?

Beitrag von Kekskrümel » 14.06.2014 23:33

Hallo ihr Lieben,. Damit missversteht worum es geht muss ich etwas ausholen.
Vor 1 Jahr kam Hanniball als Baby zu uns. Bis dahin wohnten wir im 1 Og an einer viel befahrenen Straße. Unsere Vermieter hat weder eine Katzen Treppe noch sonst was erlaubt. Also war es alleine. Damit es ihm nicht schlecht geht kam sehr bald die Überlegung eine zweite Katze dazu zu holen.
Durch eine Freundin bin ich auf eine Tierschutz Organisation aufmerksam gewordenen. Also habe ich gesagt wir holen uns über diese Organisation eine Katze denn dann kann man auch noch gleichzeitig was gutes tun.
Es ist zwar richtig dass auch in deutschen TierHeimen viele Tiere sitzen aber im Gegensatz zu Rumänien, Spanien oder sonst wo sind unsere Tierheime ja 5 Sterne Hotels. Da wird keine Katze getötet wenn sie länger wie 3 Monate nicht vermittelt wird. Es war wirklich liebe auf den ersten Blick!
Ich sagte ich will sie oder keine. Also habe ich Mich mit denen in Verbindung gesetzt und mit ihr Wesen beschreiben lassen.
Lieb, verschmust, zutraulich, mit Katzen und Kindern vertraglich. Also absolut ideal.
Dann kam kurzfristig unser Umzug am 1.2.14 dazu warum die kleine dann auch erst zum 15.2. Zu uns kam.
Und jetzt zur eigentlichen Frage:
Ab dem Moment wo sie hier war, war ich der absolute Liebling. Sie ist vom verhalten her wie beschrieben nur mit ein paar Zusätzen.
Sie ist wie ein Hund. Wenn ich sage komm, dann kommt sie. Sie macht Platz, Sitz, hört aufs Wort. Geht sogar mit mir Gassi (habe dafür extra eine Tasche gekauft, denn Leine mochte sie nicht) weil sie wirklich überall mit hin kommt und die Gefahr zu groß ist dass sie mir überfahren wird. Sie passt nämlich nicht auf sondern läuft einfach, Hauptsache mir hinterher!
Anfangs war es ja so schlimm dass sie nur gegessen hat wenn ich Mandaten stand und es ihr "erlaubt" habe und dann auch nur kur meiner Hand. Das Ist jetzt weg aber sie ist trotzdem extrem auf mich fixiert. Wenn ich die Wohnung verlassen würde meine sie weint sie bis zum erbrechen. Deshalb muss sie mitnehmen. Ich habe mich auch mit ihrer bisherigen Pflegemama unterhalten.
Die sagt Sweety war immer schon lieb, zusätzlich und auch anhänglich aber nicht so extrem. Das einzige was sie sich erklären kann ist: Sweety wurden ja nicht noch nicht mal 8 Wochen auf einer Müllkippe gefunden. Die Mama und 2 ihrer Geschwistern lagen tot daneben. Sie und ein Bruder konnten grade noch so gerettet werden. Es war wohl echt kurz vor knapp.
Und sie denkt dass der Zwerg einfach merkt: hey die liebt mich, da bin ich jetzt endgültig zuhause und die meinen es wirklich gut mit mir undeutsch dieses verhalten drückt sie ihre Dankbarkeit aus.
Ich meine ok: ich gebe zu dass sie auch von mir zum Teil zu sehr vermenschlicht wird. Ich spreche mit ihr, ich frage sie was sie lieber will, lese ihr eine gute Nacht Geschichte vor ( bitte bitte jetzt nicht auslachen)
Was soll ich sagen? Sie ist nun mal mein Baby!
Jetzt kam doch vor 4 Tagen die kleine Faye zu uns. Letzt dachten wir eigentlich dass die Sweety so bisschen die Ersatz Mama Rolle übernehmen wird. Sieht grade aber noch nicht so aus.
Wir möchten ihr einfach gerne ein schönes Katzenleben bieten ohne dass Sweety immer meint sie müsste uns unendlich dankbar sein weil wir sie "gerettet" haben. Lässt sich da was machen oder denkt ihr es bleibt so?
Mich persönlich stört es ja nicht, weil ich liebe die kleine aber für sie möchte ich Das beste!
Und eine Frage hätte ich auch noch:
Hanniball Liebe ich ganz auch ist ganz klar genau wie ich die kleine Faye Ins Herz.geschlossen habe.
Ich würde auch für alle Katzen das selbe an Tierarzt kosten Zahlen wenn eine Operation nötig wäre, ist gar keine Frage da mache ich keinen Unterschied. Aber durch diese extreme Liebe von Sweety muss ich schon ehrlich zugeben dass sie schon mein kleiner heimlicher Liebling ist. Auch wenn ich Das die beiden anderen nicht spüren lasse. Jetzt meinte eine Freundin heute dass sie das nicht richtig findet denn bei Kindern macht man ja schließlich auch offline Unterschiede. Kann ich nicht beurteilen da ich nur 1 Kind habe und das natürlich an aller oberster Stelle steht. Wie ist das? Sollte ich Mich schämen weil ich Sweety innerlich einfach bevorzuge?
Puhh sorry so lange sollte der Text echt nicht werden. Aber danke an jeden der ihn liest

Benutzeravatar
Kekskrümel
Löwenbändiger
Löwenbändiger
Beiträge: 76
Registriert: 04.03.2014 07:33
Katzenrasse: Ekh
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern

Re: Hilfe für auf mich fixierte, vermenschlichte Katze?

Beitrag von Kekskrümel » 14.06.2014 23:51

Und sorry für die TippFehler aber wenn ich übers Handy schreibe dann tippt das irgendeinen mist und das lässt sich auch nicht korregieren. Weil ich immer über die T9 Tastatur schreibe und dann spinnt das irgendwie

Antworten