ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Häusliche Gefahrenquellen für die Katzen...

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Antworten
Nici
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 64
Registriert: 18.09.2008 10:55
Katzenrasse: Hauskatzen und 1 Mix
Wohnort: Gokels

Beitrag von Nici » 08.10.2008 12:09

Oh jaaa...Selbstgestrickte Wollsocken...Hab ich. :daum:

Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 08.10.2008 13:46

Meine hat meine Mama gestrickt - ich kann es NOCH! nicht.

Das mit dem Glöckchen finde ich keine gute Idee, da Katzen sehr gut hören und mich würde es extrem nerven als Katze.
Meistens laufe ich extrem vorsichtig, wenn es Futter gibt.
Der Kerl latscht mir wirklich direkt in die Füße. Ich hantiere in der Küche rum und muss auf jede Bewegung aufpassen.
Vor allem muss man gucken, dass man nicht einen Katerkopf im Kühlschrank einklemmt.

Benutzeravatar
ulli-b
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 233
Registriert: 16.07.2008 17:09
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Beitrag von ulli-b » 08.10.2008 17:58

Also ich versuche auch immer nach unten zu schauen und zu beobachten wo gerade der schwarze Blitz ist - aber die sind ja soooooo schnell :? Und bei mir muss ich dann noch aufpassen dass ich nicht wenn ich der Katze ausweiche über den Hund falle... Der ist auch der Grund warum bei uns Socken eher ungeeignet sind. Wenn es draußen nass ist und er aus dem Garten reinkommt, dann hätte ich ja im Winter ständig nasse Füße :( Bei uns sind wegen dem Hund (früher hatten wir noch 2 große Hunde) alles gefliest - das Laminat hat irgendwann mal aufgegeben ...

Ich hatte früher mal eine Katze mit Glöckchen am Halsband - das war wirklich sehr praktisch. Aber nachdem ich schon häufig davon gehört habe, dass sich Katzen mit dem Halsband irgendwo angehängt haben oder damit verheddert bin ich davon nicht mehr so begeistert. Reicht wenn der Hund mit seinen Hundemarken klappert, da brauch die Katze nicht auch noch bimmeln... Aber praktisch war es - man wusste immer wo die Katze gerade ist.

Benutzeravatar
Curlysue
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 472
Registriert: 26.06.2008 16:17
Land: Schweiz

Beitrag von Curlysue » 08.10.2008 18:14

Naja, gibt ja auch Halsbänder mit Sicherheitsverschlüssen. Aber ich stells mir ehrlichgesagt nervig vor... Ein Halsband ohne Glöckchen aber dafür mit Minimini Mp3 Player wäre toller :lol:

Benutzeravatar
ulli-b
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 233
Registriert: 16.07.2008 17:09
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Beitrag von ulli-b » 08.10.2008 18:37

Die Katze von Bekannten hatte ein Stoffhalsband , ist dann aber irgendwie mit den Zähnen im Stoff hängen geblieben (ich denke mal beim Putzen) und immer im Kreis gehüpft weil sie da nicht wieder rauskam - war nicht lustig und die Katze lies sich auch nicht so einfach helfen... da sie in Panik geriet. Ob das einen Sicherheitsverschluss oder nur so ein Gummiband drin hatte weiß ich nicht, aber geholfen hat das nicht... weil sie ja in der Lage nicht genug Druck aufgebaut hatte um den Verschluss zu lösen oder das Gummi zulockern. Sie hatte das Halsband schon längere Zeit, aber irgendwann ist immer das erste mal :?

Benutzeravatar
hippo62
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 200
Registriert: 12.05.2008 19:54
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Höver
Kontaktdaten:

Beitrag von hippo62 » 09.10.2008 20:53

Bastet hat geschrieben: Noch jemand, der hier Barfuß-und-Selbstgestrickte-Socken-Fan ist? :lol:
Ich dachte, ich wäre die Einzige, die im Haus so rumrennt.

Selbstgestrickte sind einfach schön kuschelig,

Diese sind im Augenblick meine Lieblingssocken.
Dateianhänge
Socke.jpg
Socke.jpg (47.38 KiB) 847 mal betrachtet

Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Happurg
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Girl » 09.10.2008 22:20

Die sehen ja geil aus. :D

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 10.10.2008 03:50

morgen hippo


ich habe davon eine ganze kiste, lebenslanger vorrat von schwiegermutti :roll:
aber schön kuschlig sind sie wirklich

@ulli
mit den zähnen im halsband hängengeblieben ?
das sie da panisch werden kann ich mir vorstellen, ging cosmo auch so
als er mit dem kopf in einem tütenhänkel hängen geblieben ist und wie wild durch die wohung
gerannt ist und verfolgt von einer riesen blauen tüte

Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 10.10.2008 05:29

Ich will auch so ein Paar!
Meine Mama wird mir demnächst beibringen, wie man Socken strickt. In den kuscheligen Wintertagen werd ich einen Schal stricken.
Aber ob die Art von Fußbekleidung für unsere Ehemänner erotisch ist? :kratz:
Wohl eher nicht :lol:
Dann doch eher ein paar geile Strümpfe - also richtige mit Halter.

Zurück zum Thema:
Das mit dem Drauftreten habe ich grundsätzlich, wenn ich Merlin füttere. Der Kerl latscht mir jedes Mal zwischen die Füße.
Raffen die das nicht?

Bei Middy ist das anders, weil sie grundsätzlich in Zeitlupe läuft.
Ansonsten fallen mir grad keine Gefahrenquellen ein, die nicht bereits erwähnt wurden.

Das mit den offenen Fenstern und Balkontüren hab ich inzwischen begriffen, nachdem Merlin fast abgestürzt ist und Midnight durchs offene Fenster gesprungen ist. Höhe: ca. 2,5 Meter

Benutzeravatar
ulli-b
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 233
Registriert: 16.07.2008 17:09
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Beitrag von ulli-b » 10.10.2008 16:34

Alles in Allem scheinen Katzen irgendwie das mit den sprichwörtlichen 7 Leben zu wissen... und setzten wohl einiges dran auszuprobieren ob es auch wirklich 7 oder vielleicht doch 8 sind...

Aber ich werde mich dann mal damit abfinden, dass diese Leidenschaft für Gefahrenquellen keine Frage des Alters sondern eine Frage des Tieres ist :wink: Dann muss ich mich wohl auch an Wollsocken gewöhnen und aufhören die Füße zu heben :D

Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 11.10.2008 06:40

Du meinst nur noch mit Wollsocken schlurfen? Oder schleichen? Oder eben in Zeitlupe. Aber das geht nicht immer.
Was mir noch einfällt:
Eine der größten Gefahrenquellen ist die Schnelligkeit einer Katze.
Die sind dermaßen schnell und vor allem leise und unsichtbar, dass kurz mal ein Kopf irgendwo eingeklemmt ist.

Das nervt. Wenn ich irgendeine Tür, ob Kühlschrank, Spülmaschine, Küchenschublade, Kleiderschrank - oder Wohnungstür öffne, schaue ich ca. 54 mal, ob auch nicht ein Katzenschädel drin steckt, wenn ich das betreffende Teil wieder schließe.

Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 20.10.2008 05:04

Ich appeliere an alle mit offenen Fenstern:
ZUMACHEN

Diesbezüglich muss ich Gyde wirklich Recht geben. Ich hätte es nie gedacht, wie schnell eine Katze aus einem offene Fenster draußen ist.

Wo ist Midnight? Keine Ahnung!
Ich hab eben eine geraucht und mit meinem Mann telefoniert - geraucht wird nur bei offenem Fenster - und lies das Fenster gedankenverloren offen stehen, weil ich dann ohne Kippe weitergeraucht habe.

Nur - wo ist die Katz? :shock: Weg.

Kennt ihr das Phänomen? Man sucht jeden Quadratzentimeter durch, ruft, guckt, NIX.
Vorhin hat es von irgendwoher gemaunzt, wahrscheinlich von draußen.
Und nun?
Weiter die Katz suchen :?

EDIT: Was hab ich? Ohne Kippe weiter geraucht? :lol: Telefoniert natürlich 8)

Benutzeravatar
ulli-b
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 233
Registriert: 16.07.2008 17:09
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Beitrag von ulli-b » 20.10.2008 17:31

Also das mit dem Katze suchen kenn ich zu genüge-. wir haben noch das Problem, dass der Hund die Tür vom Garten ins Wohnzimmer allein aufmachen kann. Ist zwar eine Balkontür mit einer Klinke wie an einem Fenster, aber irgendwie hat er es rausbekommen wie er die Schnauze darunter schieben muss um die Tür zu öffnen...

Jetzt bin ich immer auf dem Sprung, wenn der Hund mal wieder die Tür aufmacht und die Katze schon fast im Garten verschwindet...
Auch beliebt - wir lassen uns im Bad einsprerren oder auch im Schlafzimmerschrank. Was hab ich die Katze schon gesucht und dann lag wiedermal schwarze Katze im schwarzen Einkaufskorb und gab keinen Mucks von sich. Aber er wirft sich mir derzeit nicht mehr unter die Füße. :D

Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 20.10.2008 21:00

Die Katz ist NICHT durch das Fenster gesprungen.
Sie lag seelenruhig im Büro in ihrem Liebelingskarton.
Katzen eben :wink:

Benutzeravatar
Liolein
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 277
Registriert: 08.12.2008 21:53
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland
Wohnort: Detmold

Beitrag von Liolein » 19.12.2008 17:58

Hallo,
zum Baldigen Festliche anlass, habe ich hier mal Gefahren Quellen die man hauptsächlich zu Weihnachten in der Wohnung stehen hat:

zu Weihnachten gibt es den Weihnachsstern dieser Zählt zu den Giftpflanzen für Katzen, also besser nicht anschaffe, denn viele Katzen gehen auch an giftige Pflanzen ran.

Der Weichnachtsbeim: Besonders die Bäume mit sehr Piecksiegen Nadeln können Katzen verletzen, entweder an die Pfoten oder auch im Mund und rachenraum.
Auch der Harz ist nicht ohne, er bleibt im Fell der Katze kleben ( allerdings bekommt man ihn auch wieder raus)

Die Geschenke: Geschenkband und Folie beinhalten gefährliche Giftstoffe. Geschenkband kann verschluckt werden dadurch kann es zu einen Darmverschluss kommen oder aber zu schweren Verletzungen in den Organen( wie Spieseröhre, Magen und Darm).

Lichterkette: Beim spielen mit der Lichtkette kann sich die Katze Strangolieren, sie kann das Kabel anknabern und dadurch einen Stromschkag bekommen.

So das war mein kleiner Beitrag zu den Gefahrenquellen die noch nicht aufgelistet worden sind :wink:

Antworten