ACHTUNG: Das Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Tierversuche

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 23.11.2007 12:05

habe eben eine schreckliche sache gefunden,keine tierversuche,aber reine quälerei :cry:

http://www.awl.ch/tiere/presse/china_katzen_1/index.htm

mir tuen diese tiere so schrecklich leid und ich weiß nicht wie man ihnen helfen kann

Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Happurg
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Girl » 23.11.2007 13:42

Wie pervers kann man eig. sein um sowas zu essen?! :evil:

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 23.11.2007 14:36

Birgit so kann man das glaub ich nicht sehen, in China gibt's auch ganz viel Armut. In Deutschland die Massengeflügelhaltung ist auch nicht viel anders. :cry:

Grausam ist das aber auf jeden Fall!

Das schlimme sind auch die Tiermärkte, so viel Mitleid diese Tiere auch wecken, aber man sollte dort wirklich keinen Hund/Katze kaufen. Wo einer weggeholt wird, werden 10 nachgeschoben.

Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Happurg
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Girl » 23.11.2007 16:36

hast schon irgendwie recht, aber wenn ich mir vorstellen muss, das mein Charly irgendwo auf nem Teller landen würde... Bäh.
Hühner hält man sich ja nicht als Haustiere... Seh das eher aus dieser Sicht.

Wie meinst du das mit den Tiermärkten? :?:

Benutzeravatar
lighttrap
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 685
Registriert: 14.08.2007 08:11
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Oesterreich
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von lighttrap » 23.11.2007 17:40

[quote=""Cosmo"polita"]

5)Jedes Jahr leiden und sterben mehr als 1,5 Millionen Tiere in deutschen Laboratorien.

6)
UND DAS SCHLIMMSTE:
Die Ãœbertragbarkeit der Ergebnisse aus Tierversuchen auf den Menschen ist nicht gegeben.
Bei einer Anzahl von dokumentierten Experimenten stellt sich die Frage der Ãœbertragbarkeit gar nicht,
da es sich um reine Grundlagenforschung handelt,
bei der nicht einmal ansatzweise irgendein Nutzen für Mensch und Tier zu erkennen ist.
[/quote]

OMG mir ist auch gerade gaaaaaaaanz schön schlecht geworden beim Lesen, vorallem weil meine gerade 8 Samtpfoten wieder spielend durchs Haus rennen... :?

Aber danke fürs Posten!!

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 26.11.2007 08:18

The_Girl hat geschrieben:hast schon irgendwie recht, aber wenn ich mir vorstellen muss, das mein Charly irgendwo auf nem Teller landen würde... Bäh.
Hühner hält man sich ja nicht als Haustiere... Seh das eher aus dieser Sicht.

Wie meinst du das mit den Tiermärkten? :?:
In der Sache, mache ich keinen großen Unterschied zw. Haustieren und "Nutztieren". Wenn ich mir überlege, wie Pelztiere in Pelztierfarmen gehalten werden (und das auch in Deutschland) wird mir ganz schlecht.

Tiermärkte: In den ärmeren Ländern bieten sie Tiere nicht nur zum essen, sondern auch zum Verkauf an. Viele viele Touristen, lassen sich dann zu Mitleidskäufen hinreißen (kann ich auch irgendwo verstehen). Das Problem ist dabei aber, wo einer gekauft wird, werden sofort neue nachgeschoben. In Amerika kannst du Katzen/Hunde auch im Tiergeschäften kaufen, was keinen interessiert, sind die Elterntiere. Die werden meist als Zuchtmaschinen missbraucht, bis sie ihren Zweck nicht mehr erfüllen.

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 26.11.2007 08:35

ich kenne jemanden,der hat ein huhn bei sich zuhaus :roll:
viele tiere sind nun mal nutztiere,aber ich finde die umstände unter denen sie manchmal gehalten werden einfach grausam
wir können nicht verstehen wie asiaten (mal allgemein gesagt) katzen oder hunde essen können,
da wir sie ja als haustiere halten und mit ihnen spielen und kuscheln
und genauso können inder nicht verstehen wie wir kühe/rinder schlachten können
es gibt nun mal riesen kulturelle unterschiede,
aber ich finde jedes lebewesen sollte in würde gehalten werden :cry:
das macht mich echt traurig

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 26.11.2007 08:39

:zustimm:


Das hast du echt gut ausgedrückt!!

Ein Huhn zu Hause? :lol:
Von Minihausschweinen hab ich ja schon gehört, aber Hühner.

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 26.11.2007 08:54

danke,

ja ein huhn,aber das dürfte wohl fast eine ausnahme unter haustierbesitzer sein :P und auch nur durch zufall
was mich noch interssiert sind tiere aufpäppeln,
also leih-/pflegeeltern,aber dazu habe ich noch zuwenig freizeit
werde heute aber noch in unserm tierheim anrufen,ob sie noch hilfe gebrauchen könnten,also mal mit den hunden auf den platz gehen oder sauber machen,
das würde ich gerne machen,wenn ich frei habe

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 26.11.2007 08:57

Wieder :zustimm:

Sobald das Tierheim fertig ist, werde ich das auch machen.
Und wenn wir Luna nicht behalten, nehme ich jederzeit wieder ein Pflegetier bei mir auf.

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 26.11.2007 09:39

so anruf getätigt,
die nette frau von der tierheimleitung schick mir erstmal ein formular für die mitgleidschaft zu (eine von drei voraussetzungen,damit ich auch versichert bin)
das ganze kann sich 2-3 wochen hinziehen,da natürlich auch eine kleine einarbeitung erfolgt und meine aktuelle tetanusimpfung überprüft wird

okay,freue mich aber schon drauf :D

Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland
Wohnort: Happurg
Kontaktdaten:

Beitrag von The_Girl » 26.11.2007 20:04

@ Kathi: Von solchen Tiermärkten habe ich bis jetzt noch nicht wirklich was gesehen oder gehört. Aber wenn´s so ist, finde ich das schon schlimm.

Klar sind Tiere genauso Lebenwesen wie wir, aber, wenn nicht schon Vegetarierer sind, würden zu )0% deswegen bestimmt nicht aufhören Fleisch zu essen... Oder?

Ansonsten finde ich es super, das ihr bei Tierheimen mithelft. Bei uns gibt es leider in der direkten Umgebung noch keins, da wird gerade noch drüber diskutiert, ob das gebaut wird oder nicht. Wieso diskutiert man da noch? Wenn die Möglichekeit besteht, da was zu helfen, dann würde ich das auch machen.

LG Birgit

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 27.11.2007 08:20

Dir ist das überhaupt kein Begriff?

Du brauchst nicht nach Amerika oder China oder Polen oder wo auch immer gehen um große Tierqälerei zu finden. Es gibt auch hier genug Vermehrer, die Hunde/Katzen zum kleinen Preis anbieten und Welpen/Kitten wie am Fliesband produzieren. Die Elterntiere erleiden meist große Qualen und werden nur als Zuchtmaschine missbraucht.

Ich hab dir mal ein paar Links geschickt!

LG Kathi

Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von "Cosmo"polita » 27.11.2007 08:45

welches problem ich hier unmittelbar mitbekomme sind
welpen aus polen
da berlin ja nur eine stunde autofahrt von der polnischen grenze entfernt ist

sie werden von klein auf von der mutter getrennt und am straßenrand verkauft,bei jedem wetter
auch da versuchen nur einzelne tierschützer einzugreifen

aber man muss schon sagen,das über tiermärkte echt wenig oder gar nicht berichtet wird
und natürlich auch nicht in das bewußtsein von den menschen eindringen kann
und nicht jeder hat tierzeitschriften

es wird einfach nicht zum thema gemacht,
das einzige was zur zeit angesprochen wird,ist der wal-/delfinfang,
aber auch nur weil sich "stars" versuchen dafür einzusetzen

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 27.11.2007 09:14

Also ich habe da Neulich erst einen Bericht im Fernsehen drüber gesehen.
Ganz sicher bin ich jetzt nicht mehr, es könnte "Tiere suchen ein Zuhause" gewesen sein (war aber auch eher Zufällig).

Antworten