ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Katzenplanung

Ich möchte mir eine Katze zulegen, was muss ich alles beachten? Wenn Du Fragen hast, stell sie gerne hierrein!
schnuffi1503
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 14.03.2008 14:38
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü

Katzenplanung

Beitrag von schnuffi1503 » 14.03.2008 15:07

Hallo allerseits,

ich bin ganz neu hier im Forum, heisse Andre und beschaffe mich damit, mir nach dem Sommer 2 Katzen zu holen. Damit ich auch möglichst nichts falsch mache, informiere ich mich vorzeitig.

Bei meinen Recherchen bin ich aber auf ein paar Dinge gestoßen, bei denen mir auf meine Fragen die passenden Antworten fehlen.

1. Kratzbäume:
Das dürfte wohl das teuerste sein, was man bei Hauskatzen auf alle Fälle haben sollte. Jetzt war ich in typischen Tiergeschäften und stellte entsetzt fest, dass dort deckenhohe Kratzbäume Preise jenseits von 200Euro haben. Da ich mir gleich einen großen Kratzbaum kaufen will erstaunten mich die Preise. Jetzt schaute ich bei Ebay rein und dort kosten deckenhoche um die 50Euro.
Hab da mal einen gefunden mit vier Plattformen, je zwei Mulden, Röhren und Spielseile, eine Höhle mit Leiter, Bodenplatte und Sisal Säulen. Je nach Deckenhöhe kann die Höhe des Kratzbaums zwischen 230 cm und 260 cm verstellt werden. Die Grundplatte hat eine Fläche von 70cm x 50cm.
WARUM kosten Kratzbäume bei Ebay so wenig im Vergleich zu Tiergeschäften? Haben diese Kratzbäume Nachteile?

2. Woher die Katze?
Ich weiss auch noch nicht, wo ich am sinnvollsten 2 Katzenbabys bekomme. Ich bin mir nicht sicher, aber ist es nicht so, dass man in Tierheimen nur ältere Katzen vermittelt bekommt?
Meine Freundin und ich möchten nämlich kleine Kitten ab 12 Wochen haben. Kennen leider keine Züchter. Habt ihr nen Tipp, wie ich am besten herausfinde, wer züchtet oder kleine Kitten abzugeben hat?


So ich glaub das wars dann mal fürs erste. Für ein paar Rassen haben wir uns schon festgelegt und manche können wir ausschliessen.

Grüße Andre

Benutzeravatar
Nonomania
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 285
Registriert: 27.01.2008 16:37
Land: Deutschland
Wohnort: Krems/Donau

Beitrag von Nonomania » 14.03.2008 15:50

Hallo Andre!

Du musst bei Ebay aufpassen ob die Kratzbäume neu oder gebraucht sind. Könnte mir vorstellen dass der Preis für einen gebrauchten Baum angegeben wurde. Das würd ich dir eigentlich nicht empfehlen.

Manche Katzen lehnen den Kratzbaum total ab wenn der Geruch von einer anderen Katze drauf ist. Da kannst du ordentlich einfahren mit einem gebrauchten Kratzbaum.

Also bei uns in Österreich gibt es schon kleine Kitten in den verschiedenen städtischen oder privaten Tierheimen auch abzugeben. Ansonsten findest du alle möglichen Züchter im Internet. Oft inserieren die Leute die kleine Kitten zu vergeben haben bei verschiedenen Zoofachgeschäften. Da kannst du auch schauen.

Ihr werdet schon die richtigen Katzen finden. Meistens finden die Tiere den Besitzer und nicht umgekehrt :)

Aber wegen Kratzbaum würd ichs mir wirklich gut überlegen. Das kann ins Auge gehen wenn man am falschen Fleck spart (zum Vergleich - ich hatte einen neuen mittelgroßen Kratzbaum um 80 EUR und meine Katze ist nie auf den gegangen. dann kaufte ich einen billigen um EUR 15 mit nur einem Stamm der höher war als die vom Kratzbaum und der hat das Herz meiner Mietze erobert :lol:)

liebe Grüße gudrun

schnuffi1503
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 14.03.2008 14:38
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von schnuffi1503 » 14.03.2008 16:26

Das Angebot bei Ebay war schon als Sofort und Neu Kauf ausgeschrieben. Mir geht es nicht hauptsächlich ums sparen. Ich möchte einen Kratzbaum der Deckenboch ist, damit ich ihn an die Decke klemmen kann. So denk ich mir, dass ich ein Wackeln des Baumes vermeide. Ich hab gelesen, dass eben manche schlechtere Kratzbäume wackeln.

Dachte mir, ob jemand mit solchen "billigen" bei ebay vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht hat. Oder anders gesehen, besonders gute Erfahung gemacht hat.

Was die Idee mit den Inseraten betrifft ist das schon mal sehr sehr gut. Da dank ich dir und schau da auch nach. Die Katze kann mich erst finden, wenn ich in ihre Gegend komme.

Benutzeravatar
Nonomania
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 285
Registriert: 27.01.2008 16:37
Land: Deutschland
Wohnort: Krems/Donau

Beitrag von Nonomania » 14.03.2008 21:18

ja, das ist natürlich vorraussetzung dass du in die richtige gegend kommst. aber wennst mal dort bist findet dich die katze schon!!!

also meine freundin hat einen deckenhohen kratzbaum vom fressnapf gekauft (ca. 200 euro) und der ist wirklich standfest (ihr kater werkt schon ordentlich auf dem ding). also ich kann mir schon vorstellen dass die qualität leidet bei einem billigen kratzbaum, aber erfahrungsberichte hab ich leider keine.

liebe grüße

Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lady Griddlebone » 14.03.2008 21:58

Hallo Andre!

Ich möchte dir ein wundervolles Buch ganz, ganz nahe ans Herz legen:
"Miez, miez - na komm" von Dr. Sabine Schroll (sie ist eine Tierärztin und hat selbst viele, viele Katzen :-))
Kannst du u.a. bei Amazon bestellen.

Es begleitet den zukunftigen Katzenhalter auf dem Weg zur "Suche nach der richtigen Katze" und du erfährst UNHEIMLICH vieles über Katzenhaltung in der Wohnung.

Ich kenne bisher noch niemand, der dieses Buch gelesen hat und NICHT toll gefunden hat!

Wegen der Kratzbäume:
Es gibt durchaus verschiedene Qualitäten der Kratzbäume.
Dickere Stämme, dünnere Stämme.
Dann welche, wo die Holzplatten sehr leicht mal brechen können. Oder wo die Holzplatten verschraubt sind und der Plüsch über den Holzplatten so dünn ist, dass man die großen Schraubköpfe hindurch spüren kann.
Ich persönlich hab schon einen sehr hohen Kratzstockverschleiß.
Mittlerweile bin ich Fan von PetFun-Kratzstöcken geworden (www.petfun.de). Das sind allerdings auch keine um €50,- ;-)

Doch durchaus habe ich schon ein positives Feedback über Ebay-Kratzstöcke bekommen. Eine Züchterin bestellte sich dort einen um 50,- und war wirklich zufrieden damit.

Liebe Grüße
Cordula

Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Land: Deutschland
Wohnort: 69221 Dossenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Bastet » 15.03.2008 08:39

Hallo Andre,

Wir haben einen Katzenbaum über Ebay für 75 € gekauft, der wirklich supergeil und neu ist und normalerweise jenseits der 200 € - Grenze liegt.
Man muss ein bissel gucken, aber du findest sicher was.

(leider hab ich noch immer keine Batterien für meine Canon, aber das Foto vom Katzenbaum folgt, versprochen!)

Ich kann dir auch die Adresse raussuchen, wenn du magst. Das Teil ist superstabil, hat 4 "Grundsäulen", Hängematte, Spielzeug, Häusele, mehrere Etagen......Ich war sehr überrascht. Die Sisalsäulen sind recht dick, alles perfekt.

Ansonsten kannst du nicht viel falsch machen, du brauchst halt am Anfang die Zeit für deine Tiere, dass sie sich eingewöhnen, wie gesagt einen KB, ein Toi, gescheite Streu (das reimt sich ja :wink: ) und mach dir ein paar Gedanken über das Futter. Hierzu bekommst du in diesem Forum wirklich mehr als genug Anregungen.

Und zur Katzensuche:
Die Tierheime sind doch mit Kitten völlig überfüllt!!!
Da findet ihr mit Sicherheit zwei kleine Stinker.
LG A

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 15.03.2008 10:35

ja, in tierheimen gibt es wirklich genug kleine kätzchen. wenn ihr sowieso 2 holen wollt, dann am besten zusammen und vielleicht auch 2, die sich schon vom tierheim kennen und sich verstehen ...

was wichtig ist, dass beide katzen gleichzeitig in eure wohnung kommen, damit die reviere untereinander abgemacht werden können. wenn eine katze eher da ist als die andere, hat diese die wohnung schon komplett für sich beansprucht.

Benutzeravatar
Nonomania
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 285
Registriert: 27.01.2008 16:37
Land: Deutschland
Wohnort: Krems/Donau

Beitrag von Nonomania » 16.03.2008 00:38

den vorrednerinnen :zustimm:

tierheime sind eine gute adresse. und die sind auch schon gesundheitlich halbwegs durchgecheckt. also da sollte dann theoretisch nix mehr schief gehen!!

gr1703
Mäusefänger
Mäusefänger
Beiträge: 33
Registriert: 08.02.2008 16:21
Land: Deutschland
Wohnort: München

Beitrag von gr1703 » 17.03.2008 21:57

Also zum thema kratzbaum und ebay kann ich nur positives sagen! ich habe mir für meinen kleinen Chico auch einen 1,35 m hohen kratzbaum bei ebay für insgesamt 45 € bestellt... der war neu und sonst war auch alles super! Und Chico gefällt der auch supi :blink:
Dateianhänge
kbm005beige.jpg
Das is er :)

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 18.03.2008 12:53

(@gr1703: Gibst du bitte bei dem Foto noch die Quelle an?!)
@schnuffi1503: Kitten findet ihr auf jeden Fall in den Tierheimen! Seid ihr absolute katzenanfänger? Habt ihr euch das mit den Kitten gut überlegt? Wären nicht zwei ältere katzen besser?
Zu den ebay-Kratzbäumen: Es gibt leider auch da sehr unterschiedliche Qualitäten. Meiner zB ist (von ebay) von Leopet. Der ist eigentlich sehr stabil. Du musst schon darauf schaun, dass du keinen "NoName-Kratzbaum" kaufst. Die kippen oft um (woraufhin die Katze ihn nie wieder benutzen wird) oder haben Sisalsäulen mit Pappkern, die ganz einfach zerdrückt werden können. Aber Leopet bei ebay zB ist recht gut von der Verarbeitung.
Mein Wunsch, wenn ich mal Geld hab, ist ja ein Kratzbaum von Robusta (http://www.robusta-kratzbaeume.de/). Das sind wirklich super stabile und toll verarbeitete Kratzbäume. (Hab die schon auf Katzenausstellungen gesehen, die sind echt toll. Und die gibts auch als wetterfeste Modelle). Nur leider nicht gerade billig.

schnuffi1503
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 14.03.2008 14:38
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von schnuffi1503 » 20.03.2008 10:51

Ich glaub als Anfänger kann man uns nicht mehr bezeichnen. Ich bin jetzt 26 und in meinen ersten 17Jahren bin ich mit einer Katze aufgewachsen. Die dann mit 18 Lebensjahren wegen einem Magentumor eingeschläfert wurde.

Der Gedanke an Kitten kommt daher, weil meine Freundin eigentlich Angst vor Katzen hat. Da Kitten aber nicht viel größer wie Hasen sind, hat sie da nichts dagegen. Wenn sie sich von klein auf an die Kitten gewöhnt, wird sie keine Angst mehr haben. Sie machte früher einmal mit einer Pflegekatze schlechte Erfahrungen.

Mit Tierheimen war ich mir nicht sicher. Dachte eigentlich immer, dass die nur so Abgabekatzen haben werden und nicht Kitten. Aber da 1+1=2 ist, ist auch logisch, dass in Tierheimen Kitten abgegeben werden.

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 20.03.2008 14:54

Du wirst dir das ja gut überlegt haben und das dann auch sicherlich hinkriegen. dachte nur, falls du Anfänger wärst, solltest du dir das sicherlich nochmal überlegen. Viele Leute, die sich eine Katze zulegen wollen, wollen sofort und ausschließlich Kitten. Nur, dass dann auch die ganze Wohnung daran angepasst werden muss (!) das bedenken manche nicht. Kitten muss man eben nochmal komplett erziehen, die wissen noch nicht, was sie dürfen und was nicht. Was heißt, vieles wird unweigerlich kaputt gehen und die Wohnung muss auf jeden Fall katzengerecht werden, sprich, alle Kabel müssen verschwinden, alle giftigen Pflanzen, Putzmittel muss weggesperrt werden, genauso wie Lebensmittel, und und und..
Und es gibt mehr als genug alte Katzen im Tierheim, die auch ein gutes Zuhause brauchen. darunter findet man bestimmt die liebsten und schmusigsten und anpassungsfäfigsten Katzen, die es nur gibt.
Aber wenn das bei euch nicht in Frage kommt, ist das eben so.
In unserem tierheim hier gab es im letzten jahr allein etwa 400 Kitten. Schau dich einfach was um, telefoniere mal mit der katzenhilfe, die werden dir weiterhelfen können und da wirst du auch Kitten finden, die zu euch passen. Nur von Zeitungsanzeigen würde ich dir generell abraten.

schnuffi1503
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 14.03.2008 14:38
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von schnuffi1503 » 22.03.2008 18:27

Wenn es in Tierheimen wirklich soviele Kitten gibt, dann werde ich mich dort umschauen. Und 2 Kitten dann ein wunderschönes zu Hause bieten.

Ich ziehe im Sommer aller Voraussicht in eine 3 Zimmer Wohnung mit meiner Freundin und werde dann dort versuchen, alles Katzengerecht einzurichten. Welche Dinge ich da alles zu beachten habe, muss ich natürlich noch genauer recherchieren, aber schliesslich ziehe ich ja noch nicht morgen um.

Dann beschäftigt mich aber doch noch was, woraus ich absolut nicht schlau werde.
Eigentlich würde ich mir ja gerne 2 BKH Katzen kaufen. Doch die sind mir wirklich zu teuer. Ich weiss, dass ihr hier auch immer sagt, dass solche Impfungen richtig teuer sind, was ich auch wirklich so glaube, aber wer jedes Kätzchen einer Rasse zum gleichen Preis verkauft, macht für mich das fast gewerblich. Nicht jedes Kätzchen kostet durch ärztliche Untersuchungen/Impfungen...ect. gleich viel und warum können alle Züchter Preisnachlass geben, wenn man gleich 2 ihrer Kätzchen kauft. Eine Kastration hab ich gelesen, kostet um die 80-100Euro, die aber kein Züchter zahlt, weil zu der Zeit schon der Käufer das Kätzchen hat. So eine Kastration ist ein ärztlicher Eingriff, das heisst für mich, dass jede Impfung schon günstiger sein MUSS!
Falls ihr mich auf den Beitrag von Schlumpfine verweist, muss ich leider sagen, dass Aussagen wie:"das ist sehr teuer" im Auge des Betrachters doch Unterschiede hervorruft.

Wenn ihr mich da aufklären :D könnt, wäre ich euch dankbar
Zuletzt geändert von schnuffi1503 am 25.03.2008 17:26, insgesamt 1-mal geändert.

gr1703
Mäusefänger
Mäusefänger
Beiträge: 33
Registriert: 08.02.2008 16:21
Land: Deutschland
Wohnort: München

Beitrag von gr1703 » 23.03.2008 01:17

@ Gyde_S also der kratzbaum ich von ebay/leopet wie deiner...

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 24.03.2008 10:36

@ gr1703: Ich meinte damit, dass du, wenn du ein Foto von ebay (oder sonst wo) hier rein stellst, immer unter (oder über) das Foto die Quelle schreiben musst. Aus urheberrechtlichen Gründen.
@ schnuffi1503: Sry, ich glaub ich hab deinen Beitrag nicht so ganz verstanden. Du hättest gerne EKH-Kitten, also Europäisch Kurzhaar? Das ist die Bezeichnung für jede (nicht rassezugehörige) Haus-und Hofkatze. Diese Kitten kriegst du sogar geschenkt! In der zeitung stehen regelmäßig Würfe. Von denen würde ich dir aber abraten, da diese meist nicht tierärztlich versorgt sind und auch nicht ausreichend sozialisiert wurde, was später zu Problemen führen kann. Also "teuer" sind die auf keinen Fall. Im Tierheim kriegst du auch EKH-Kitten zu einer Schutzgebühr (glaube nicht mehr als 100€).
Der Preisnachlass bei Züchtern ist nur ein freundliches Entgegenkommen (auch nicht mehr als 50€). Bei Züchtern kommen neben den Impfungen und Entwurmungen ja auch noch zB Deckgebühren, etc. hinzu. Aus alledem setzt sich der Preis zusammen. Dann gibt es noch Unterschiede, ob du ein Zucht- oder Ausstellungstier kaufst (können schon, je nach Rasse auch mal 1200€ kosten) oder ein Liebhabertier (etwa 500€). Selbstverständlich zahlt kein Züchter die Kastration, da die Tiere da noch viel zu jung sind (und ja auch eventuell mit ihnen gezüchtet werden soll). Bei Züchtern kannst du dir aber sicher sein, dass du ein perfekt sozialisiertes Kätzchen bekommst, welches auch gesundheitlich keine Probleme hat. Bei allen "Züchtern" aus der Zeitung, die ihre Kätzchen zu Schleuderpreisen abgeben, kannst du dir sicher sein, dass dies nicht der fall ist.
Rassekitten bekommst du natürlich nicht im Tierheim. Dafür aber EKH-Kitten. Diese sind auch gesundheitlich durchgecheckt und geimpft und entwurmt. Jedoch kannst du dir bei diesen nie sicher sein, ob sie nicht irgendwelche Gendefekte haben, da du ja nicht weiß, wer die Eltern sind (die ja auch Geschwister, etc. sein können).
Beim seriösen Züchter kannst du dir da sicher sein. Denn das ist ja die "Arbeit" des Züchters. Nur, obwohl die Preise vielleicht hoch klingen mögen, kann wohl kein Züchter von der zucht alleine leben, sprich er hat am Ende nicht wirklich (viel) Geld für sich selber raus. Es gibt von Züchter zu Züchter auch Unterschiede im Preis, also Vergleichen lohnt sich auf jeden fall, aber generell finde ich den Preis schon berechtigt, wenn man sich vorstellt, wieviel zeit und Arbeit dahinter steckt. Außerdem hat man ja auch mit dem (teureren) Ausstellungstier die Chance Preise, etc. zu gewinnen. So eine gute Zuchtarbeit muss dann schon ausreichend honoriert werden. Und, wenn der Käufer einen höreren Preis für sein Kitten zahlt, kann sich der Züchter auch ziemlich sicher sein, dass es dort einen guten Platz gefunden hat und nicht sofort wenn es krank ist, etc. abgegeben wird. Viele verschenkte Kitten landen oftmals bei Krankheit, etc. sofort (wieder) im Tierheim. Nach dem Motto: "Kann man sich ja ne neue holen".

Antworten