ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Einzug der 2. Katze...

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.
Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 11.06.2009 14:06

Shit...... Dateigröße zu groß...ich übe....

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 11.06.2009 14:57

Hey Jana,

das ist das Problem bei Privatpersonen oder unseriösem Vermehrern. :?

Ich würde den Kleinen erstma allein halten, bis Er wieder Fit ist.
Woher kommt denn der Durchfall und der Ausfluss?
Wie sahen denn die anderen Katzen in dem Haushalt aus?

Auch die Zusammenführung würde ich viel langsamer angehen, dann klappt's auch besser.
Aber anfängliches gefauche und geknurre ist Normal, das kann auch noch einige Zeit so weiter gehen.

lg kathi

edit: Probier's mal hier: http://imageshack.us/

Benutzeravatar
offelcat
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 887
Registriert: 02.11.2008 22:27
Katzenrasse: 1perser,3Haus
Land: Deutschland
Wohnort: 06842 Dessau
Kontaktdaten:

Beitrag von offelcat » 11.06.2009 15:05

War ja auch keine direkte Kritik an Dich.
Nur ab 6.,7.-12. Woche ist gerade die Zeit des Lernen`s u.
der Sozialisierung, u. das klappt eben am besten mit Mutter,
Geschwister u. Mensch zusammen.

Einen Feliway-Stecker bekommst Du beim Tierarzt. Hatten wir
auch immer bei der Zusammenführung unserer Felle. Wie u. ob
es hilft, kann ich nicht genau beurteilen, da ich nicht weiß wie es
ohne gewesen wäre. :kratz:
Rescuetropfen für Tiere kenne ich nicht, u. Bachblüten ?? Haben
meiner Meinung nach, egal für welche Anwendung, die gleiche
Wirkung wie: Hühnerkacke unter der Zunge hilft dem Haarwuchs !!??

Normalerweise sollte Zimba noch etwas Welpenschutz, gegenüber
Zorri, besitzen. :kratz:
Ich habe schon mehrere Zusammenführungen von Fellen in unterschiedlichen
Altersgruppen, aber noch nicht mit 8 Wochen, "mitgemacht".
Ernsthafte Verletzungen gabs da nie.

Wenn die Dateigr. der Bilder nicht stimmt, dann versuche --IrfanView--
herunter zu laden. Mit dem Progr. klappt die Verkl. der Bilder sehr gut.


LG Jürgen

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 11.06.2009 15:14

Hey Jürgen,

Welpenschutz gibt's meines Wissens bei Katzen nicht!

Rescuetropfen ist doch eine Mischung aus verschiedenen Bachblüten oder? :kratz:
Also ich glaub auch nicht an die Wirkung.


Lass Beiden einfach Zeit und klein Zimba erstmal Gesund werden.

lg Kathi

Benutzeravatar
offelcat
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 887
Registriert: 02.11.2008 22:27
Katzenrasse: 1perser,3Haus
Land: Deutschland
Wohnort: 06842 Dessau
Kontaktdaten:

Beitrag von offelcat » 11.06.2009 15:34

Hallo Katharina,
son "Welpenschutz" im wahrsten Sinne des Wortes gibt es
nicht wirklich. Ich glaube nicht mal bei Hunden. Aber eine
gewisse Hemmschwelle von "großer" Katze zum Welpen, bei
Auseinandersetzungen u. deren Ende, gibt`s glaube ich schon.


LG Jürgen

Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlumpfine » 11.06.2009 16:09

Also 1. Bitte nicht einmischen. Zorri fühlt sich sonst bestraft. Schließlich ist es IHR Reich bisher gewesen. Und sie stellt nur die machtverhältnisse her. Das heußt sie zeigt diesem kleinen dominanten Springensfield das er nicht alles sich erlauben darf.
2. sollte man nie denken.. "was wäre passiert hätte ich den Kleinen nicht genommen"... *seuftz*
Du hättest dann vielleicht eine gesunde und ausreichend sozial entwickelte Katze bekommen. Es ist nämlich nicht einfach ein "Kindergartenkind" mit einer reifen Katzenpersönlichkeit zusammen zu bringen.
Mit 12 Wochen ist es dann schon ein großer Teenager mit einigem an Erfahrung!

Aber das soll jetzt auch keine Kritik sein,s ondern soll dir lediglich deutlichmachen, das der Kleine noch recht unreif ist und die Große ihm nun ganz einfach nach ihrem gut dünken zurecht formt.

Daher nicht einmischen. Sie wird ihn gewiß nicht ernsthaft verletzen.

Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 11.06.2009 16:21

Hallo Schlumpfine, herzlichen Dank für die klare Antwort. Es wird uns sicher schwer fallen, uns nicht ein zu mischen, aber wir werden sicher Deinen Rat herherzigen und uns still verhalten. Zorri hat indes das Weite gesucht, das heißt, sie ist draussen. Mir blutet echt das herz,weil sie ja mein Baby ist.
Wie hätte ich mich denn gestern Deiner meinung nach verhalten sollen??? Hätte ich den Kleinen dort lassen sollen. Ich habe jetzt echt ein schlechtes Gewissen. Ich habe es wirklich nur gut gemeint. Ich wollte für Zorri einen Spielkumpel und weil in den TH unserer Meinung nicht die richtigen Tiere waren, haben wir uns für ein Baby entschieden, weil wir dachten, damit wird die Zusammenführung einfacher... Ja, Du sagst jetzt....wir sollen nicht denken. Bitte gib uns noch ein paar Tipps,wenn es Dir nicht zu viel ist. Ich möchte nichts falsch machen und ich möchte meine Zorri nicht verlieren. Wie sollen wir uns nachts verhalten?? Den Kleinen einsperren?? Der weint herzerweichend! Ich wollte heute mit Zorri in dem einem Zimmer schlafen und mein Mann mit dem Kleinen in einem anderen.
Ich bin schon sehr angespannt, habe kaum geschlafen....
1000 Dank, wenn Du uns zur Seite stehen könntest.
LG Jana

Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 11.06.2009 16:53

Hallo Kathi, der Durchfall kommt von den Flöhen, diese übertragen einen Bandwurm und die alle zusammen laugen das Tier aus. Und dann hat der Kleine ja auch n Haufen Stress. Das eitrige Auge konnten wir gestern nicht so feststellen, beim TA. Ich habe heute alles gereinigt, Augen und Ohren. Alle Flöhe und deren Kot aus gekämmt. alle Wäsche gewaschen, mit dem der Kleine in Kontakt war. Er geht jetzt sogar von ganz allein aufs Klo.......Freu.....
Tja, wir hatten nicht die Gelegenheit, die Verhältnisse in Augenschein zu nehmen, in denen Zimba geboren wurde und die vergangenen 8 Wo verbracht hat, weil wir so zu sagen mitten auf der Strasse ihn in die Hand gedrückt bekamen und Tschüß!!!!Mir kam das schon spanisch vor, aber wie schon erwähnt...lieber nehm ich den Kleinen, bevoar er an eine noch schlechtere Stelle gerät.
LG J

Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlumpfine » 11.06.2009 17:20

Du solltest den Fall dem Tierschutz schildern.
Es kann nicht angehen, das da jemand so die Tiere vermehrt und die noch Krank abgibt. *seuftz*

Es ist schwer da Tipps aus der Ferne zu geben. Da es auch eine indivuelle Sache ist. Jedes tier hat einen eigenen Charakter und ein eigenes Wesen.
Ich denke du brauchst eine Spur Feingefühl... sollange kein Blut fließt oder der Kleine sich beim anblick von Zorri verkriecht bacuhst du keine angst zu haben.

Er darf ruhig mal quitschen oder kreischen wenn zorri ihm zu sehr auf die pelle rückt. das signalisiert Zorri .. hey.. das hat dem ja weh getan.

katzen sind nicht darauf aus anderen mit Absicht weh zu tun. Sie stellen lediglich die rangordnung klar.
Ich denke du solltest den kleinen acuh beizeiten kastrieren. denn eine aufkeimende Potenz kann die situation noch mehr anspannen. da kater dann recht dominierend sein können.

Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 11.06.2009 19:08

Hallo Schlumpfine, wir haben uns jetzt sehr zurück gehalten und beobachtet..... und dabei ist mir aufgefallen, dass der kleine Kerle sich mega behauptet. Zorri versteckt sich teilweise vor ihm unter nem regal oder ähnlichem. Was hat das denn jetzt zu bedeuten??? Verscheucht jetzt der Kleine die Große???
Wir bleiben jetzt erstmal bei dem Konzept un dmischen uns nicht mehr ein.Wobei ich es nict darauf ankommen lasse beide allein zu lassen.
Vielleicht weißt Du, was das zu bedeuten hat. Ich möcht es nur verstehen.Denn nur dann ich gezielt handeln.
Danke Jana

Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitrag von Poisonheart1972 » 12.06.2009 06:33

Nach der Flohkur solltest du eine Wurmkur machen für beide Katzen. Flöhe übertragen Würmer das stimmt, wenn der Durchfall daher kommt müsste es nach der Wurmkur besser sein.
Zorri braucht dann aber besser auch eine nicht das sie sich ansteckt.

Laut Nein schreien mit Namen ist nicht gut. Besser ist laut sagen und ohne Namen sonst verbindet Zorri nachher negatives wenn du sie so beim Namen rufst , dann meint sie , sie hätte wieder was angestellt.

http://www.shrinkmypic.com/ hier kannst du bilder verkleinern. Einfach rechts auf durchsuchen aufs Bild öffnen und dann auf Shrink. Dann bekommst du einige grössen und kannst dir eins aussuchen.
Dauert eine Weile also schön warten :mrgreen: .Rechts anklicken Datei speichern unter da kannst du dann deinen Ordner auswählen.

Dann gehst du wenn du hier antwortest unten auf Datei hochladen , rechts auf durchsuchen dann in den ordner wo das bild ist öffnen und auf Datei hinzufügen, dann müsst es klappen, absenden fertig.

Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlumpfine » 12.06.2009 07:19

Der Kleine ist jung und ernorm selbstbewußt und wahrscheinlich ein Alphatierchen. Das heißt sehr dominant und von der Natur aus als "Anführer" gedacht. Wobei bei Katzen sich das ein wenig anders äußert.

Wenn Zorri dem Kleinen nicht einhalt bietet (und das geht so wie du es schilderst nur wenn sie ihn im schlaf überrascht), wird er recht dominant und es kann passieren das er sie gänzlich aus dem Haus vertreibt. (das ist allerdings nur eins von vielen möglichen Szenarien)
Da Zorri mir eine sehr sensible Katze zu sein scheint. Sie läßt sich nämlich von dem kleinen Zwerg ordentlich rumscheuchen.
Am besten ist du läßt sie ganz machen und hoffst darauf, das sie ihm mal ordentlich den kopf wäscht. :)
Wenn es der Kleine zu sehr bunt treibt, lenkst du ihn einfach von zorri ab und bespielst ihn ein wenig,
so das er die jugendliche Energie auf ein Spielzeug lenkt und nicht auf Zorri.

Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 12.06.2009 18:09

Hallo Schlumpfine,
1000 Dank, für Deine Antworten. Es wird mir durch Deine Erklärungen bewußt und deutlich, was da zwischen den Tieren eigentlich abgeht. Für den Kleinen spricht halt wirklich seine Größe, die uns zu Mitleid und Beschützerinstinkt treibt. Dabei tun wir den Beiden wohl auch nix Gutes. Das habe ich zumindest begriffen. Meine einzigsten Bedenken sind nur, dass Zorri ihm so weh tut, dass es Verletzungen geben könnte. Ins Auge zum Beispiel. Aber, wenn Du sagst, dass es nicht in der Natur der Katzen liegt, sich so zu verletzen, vetraue ich Dir und versuche Ruhe zu bewahren. Ich habe heute Rescuetropfen in der Apotheke geholt.... ich glaub, ich brauche auch n Schluck davon. Was hältst Du von deren Anwendung??? Ich habe sie ins Nackenfell gegeben.
Heute morgen übrigens, hat Zimba ziemlich wild im bett getobt, Zorri ist dazu und hat ihm eine gehauen, mit gewaltigem Geknurre und Gefauche. Das hat ihn nur ganz kurz vom Toben abgehalten. Er fauchte zurück und knurrte dann noch unterschwellig und Zorri ist gleich wieder auf Abstand.
Heute nachmittag ist sie fast nur draussen und er frisst wieder aus allen Näpfen, jetzt schläft er. Mal sehen, wie es nachher weiter geht...
Der TA hat jedem der Beiden Floh und Wurmmittel verabreicht. Er hat noch eine Spritze gegen den bandwurm bekommen. Durchfall ist weg und ich habe heute auch keine Flohkacke mehr auskämmen können. Das eine Auge tränt noch etwas...eitrig ist es nicht mehr.
Deine Erklärungen helfen mir enorm die Dinge hier vor Ort zu verstehen und ich versuche im Interesse aller im Haus lebenden Fellen und Zweibeinern, diese Zusammenführung gescheiter anzugehen. Ich bin froh, dass ich mich an Dich wenden kann. :kuss: Ich glaube, Jeder kann nachvoll ziehen, wie unsicher ich mich fühle. Immerhin sind das meine ersten Fellnasen und ich hab sie unendlich lieb.
So und nun probier ich das mit dem Fotos. Du siehst ja, wer der Kleine und wer dir Zorri ist.
751741333396.JPG
751741333396.JPG (16.77 KiB) 2585 mal betrachtet
Das dauert ewig, bis die Bilder klein werden. Hier ist jedenfalls erstmalder Kleine

Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Schlumpfine » 17.06.2009 13:20

Hallo Zorri,

ich wollte mal fragen, wie steht es mit den beiden?
Hat sie die Rangordnung schon eingependelt oder versucht der Kleine stinker immer noch der Chef zu sein. :)

Wie geht es deiner Großen?

Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitrag von zorri » 17.06.2009 18:27

Hallo Schlumpfine,
vor einer Wo ist ja der kleine Schlumpf bei uns eingezogen, und die ersten 3-4 Tage waren meine Nerven ziemlich blank gelegen und ich hatte große Angst, dass meine Zorri nicht mehr heim kommt.Aber.... 8) ,Deine Tipps haben mir über diese Zeit geholfen.
Es sieht so aus. Buckeln, schlimmes Fauchen und Spucken hat sich eigentlich gelegt. Vor 2 Tagen hatte ich dann den Eindruck, dass Zorri Anstalten macht mit Zimba zu spielen. Also, ihre Bewegungen sahen ganz so aus. Sie balgen rum, er kriegt immer wieder eins auf die Mütze und er legt sich dann hin und sie haut noch oben drauf.Richtig geschrien hat er noch nicht. Er wehrt sich, wenn sie zu arg ist. Und er versteckt sich in einer kleinen Ecke, da wo sie nicht ganz hin kommt.Es sieht auch aus, als, wenn sie sich fangen lassen will. Das Toben und die Jagd geht über Stunden. Das fliegen auch mal Fellbüschel. Er darf nach wie vor aus ihren Näpfen fressen und trinken, da guckt sie zu,allerdings nebeneinander fressen sie nicht, da knurrt sie ihn an. Er zieht dann Leine. Viele ihrer Gesten, wenn sie zu rum toben kann ich nicht richtig deuten. Ob Spiel oder immer noch Machtkampf. Manchmal gehe ich sanft dazwischen, indem ich Zorri versuche ab zu lenken.
Aber im Allgemeinen denke ich, dass die Tendenz steigend ist, für ein schönes Miteinander. Zorri bleibt sichtlich länger im Haus und sie spricht auch wieder mit mir und schmust mit mir.
Der Kleine hat sich gut gemacht. Er ist flohfrei, hat keinen Durchfall mehr. Hat 250 gr zugenommen und mit dem KaKlo klappt.Ich glaube, mehr kann ich nach einer Wo nicht erwarten.
Danke,der Nachfrage. Und noch einen schönen Abend.
LG Zorri

Antworten