ACHTUNG: Das Katzen-Forum ist zur Zeit deaktiviert. Mehr Informationen darueber gibt es HIER.



Was koennte "passen" zu meinem Kater?

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.
Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Was könnte "passen" zu meinem Kater?

Beitrag von Anne » 11.08.2007 21:36

hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir vielleicht etwas helfen.
also, wir haben einen kleinen kastrierten kater (15-16 monate alt) namens mickey. Er ist eine reine Wohnungskatze, da wir im Stadtzentrum wohnen und ihn auch gern etwas länger haben möchten. Nun ist folgendes: wir überlegen schon seit einiger Zeit, eventuell eine zweite Katze dazu zu holen (damit mickey tagsüber nicht so alleine ist), haben aber noch einige Fragen offen stehen, wo ihr vielleicht mit eurer Erfahrung weiterhelfen könnt.

1. was ist günstiger: kater oder katze?
2. jünger oder älter?
3. wir werden in kürze umziehen und dachten, es sei am günstigsten, die neue katze direkt zum einzug dazu zu holen, damit unser kater gar nicht erst die gesamte wohnung als seinen besitz ansieht. ist das günstig?? d.h. wir wollten eventuell eine katze (kater) aus dem tierheim holen und in die neue wohnung bringen und danach dann gleich unseren mickey ..

ich hoffe, ihr könnt da nen bisschen helfen.

ach so, gibt es tipps zur "zusammenführung" ?!

vielen dank schonmal im voraus!
anne

ps: ich tendier zu einem kleinen zickigen mädchen :roll:
Dateianhänge
20070304_0352_.jpg
das ist der kleine Mickey ..
20070304_0352_.jpg (28.94 KiB) 2995 mal betrachtet

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 13.08.2007 07:19

Hallo Anne, erstmal Herzlich Willkommen...

1. Ich denke, dass das dir überlassen ist
2. Ich würde eine jüngere nehmen, da diese noch nicht so dominant ist, würde aber keine ganz Junge nehmen - Katzen können ja schon ganz schön wild werden beim spielen (unser Lucky hatte Anfangs öfter mal kleinere Kratzer).
3. Das müsste ganz gut funktionieren, ich würde aber erst die "alte" Katze also Mickey, in die Wohnung lassen und dann den Neuen. (ist sonst vielleicht zu viel Stress für Mickey)

Zusammenführung:

Also Katzen sind da sehr verschieden - lass die beiden einfach mal zusammen (unter Aufsicht), dann siehst du ja wie sie sich Verhalten.

Dazu kannst du dir mal den Thread von Alex durchlesen (ein bisschen weiter unten) - und zwar den Vorletzten Beitrag (von Her), dort ist das ganz gut erklärt.

LG Kathi

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 13.08.2007 18:30

hallo und danke erstmal für deine antwort.
hast wahrscheinlich recht, dass mickey erstmal allein in die neue wohnung soll und dann aber vielleicht spätestens am nächsten tag wird dann ne kleine aus dem tierheim oder so dazu geholt .. ist sonst sicher wirklich zu viel stress für den kleinen.

mal sehen, wenn das wirklich egal ist mit neuem kater oder neue katze, dann wird es wohl wirklich auf nen kleines mädchen rauslaufen :-)

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 14.08.2007 07:15

Hab schon öfter gelesen, dass Katzen zickiger und lebhafter sind, als Kater. Ich kann das aber nicht bestätigen. Hoffe bei der Zusammenführung klappt alles gut - sag doch dann mal Bescheid ?! :P

LG

dip
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 1508
Registriert: 21.06.2007 19:19
Katzenrasse: 1 BKH 1BLH
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Beitrag von dip » 14.08.2007 08:00

kathi hat geschrieben:Hab schon öfter gelesen, dass Katzen zickiger und lebhafter sind, als Kater. Ich kann das aber nicht bestätigen. Hoffe bei der Zusammenführung klappt alles gut - sag doch dann mal Bescheid ?! :P

LG
Das kann ich auch nicht bestätigen. Wir haben beides und die Katze ist viel ruhiger :wink:

Benutzeravatar
Tatze
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 846
Registriert: 06.08.2007 16:57
Katzenrasse: MaineCoon-Perser-Mix
Land: Deutschland

Beitrag von Tatze » 14.08.2007 18:33

Hallo,

also bei uns ist die Katze zurückhaltender. Nicht direkt zickig, aber komlizierter. Sie ist so ein sensibles seelchen. Der Kater dagegen ist total neugierig und eine richtige Frohnatur. Man kann sie halt nicht alle über einen Kamm scheren.

Ich habe viel über dieses Thema gelesen. Daher bin ich nur eine Theoretikerin. Dort steht, dass ein junges Kätzchen sich am leichtesten integrieren lässt. Kater bekommen sogar richtige Muttergefühle.

Es gibt ein Buch namens "Zei Katzen - doppeltes Glück". Da steht alles zu diesem Thema, also Auswahl (wer zu wem) zusammenführung und Kennenlernen usw. drin.

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 16.08.2007 16:22

ich weiss, dass katzen doch immer nen bisschen zickig sein können :roll:

jedenfalls ist es gut zu hören, dass die chancen ganz gut stehen könnten, dass sich unser mickey mit ner kleinen dame verträgt :wink:

kann euch dann ja mal, wenn es denn soweit ist, mal berichten, wie es gelaufen ist ..

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 27.09.2007 10:35

ach so, hab noch ne frage: die neue kommt ja nun bald und in nem tierheim erzählte man mir, dass es günstiger sei, da unser mickey etwas frech ist, keine ganz ruhige katze dazu zu holen, weil ein ruhiges wesen dann wohl ziemlich unterbuttert werden würde ...

wie sind da eure erfahrungen? sollte ich eher gleiche charaktere wählen???

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 27.09.2007 10:44

Ohh jetzt Erübrigt sich meine andere Frage.

Die Charaktere sollten schon zusammen passen, wenn du z.B. schon eine schüchterne Katze hast, ist es günstiger auch eine zu nehmen, die auch eher ruhig ist.

Eine sehr dominante Katze halte ich für keine gute Wahl als Zweitkatze zu einer bereits vorhandenen Katze, dass kann nur Ärger geben.

Nimm ruhig eine die auch ein bisschen frech ist und auch mit Mickey mit halten kann.

Ist deine Neue noch ein Kitten oder schon ausgewachsen? Je nachdem wie dein Kater vom Charakter ist, könnte ein kleines Kitten auch ein bisschen Problematisch werden.
Also meinem beiden Kater haben schon ein sehr wildes Spielverhalten, ab und zu muss ich auch noch dazwischen gehen.

Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland
Wohnort: 52223 Stolberg

Beitrag von Gyde_S » 27.09.2007 11:48

Hi und herzlich willkommen Anne. Unsere Cindy (7, kastriert, Freigänger) ist eine sehr eingenwillige Katze, die viel unterwegs ist und sich auch nur anfassen lässt, wenn sie es auch wirklich will. Wir haben Aaron (8, kastriert) und Queenie(10, kastriert) vor etwa einem Monat dazu geholt. Cindy kommt mit beiden nicht gut klar, da sie ja immer mehr Einzelgängerin war. Die beiden "neuen" sind Hauskatzen, also immer da, wenn Cindy kommt. Manchmal (mit viel Geduld und Zuwendung zu Cindy) klappt es, dass sie sogar in Entfernung zu Queenie einschläft, Queenie ist aber sowieso sehr ruhig und zurückhaltend was den Kontakt angeht. Aaron ist da ein bisschen neugieriger und frecher und wenn er auf Cindy zugeht um sie zu beschnuppern läuft diese meistens weg aus Angst (obwohl Aaron nie knurrt oder ähnliches) und Aaron rennt ihr dann hinterher und jagt sie durchs ganze Haus.
Also die Charaktere sind schon entscheidend wichtig. Hättest du eine katze würde ich dir zu einer weiteren Katze raten, nur bei einsässigen Katern-neuer Kater habe ich keine Ahnung. Bei uns klappt Katze-Katze besser als Katze-Kater.
Vielleicht fragst du nochmal im Tierheim, wie sich das in deinem Fall verhält und was günstiger ist. LG

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 01.10.2007 08:28

so, hab gestern eine kleine, süße, halbjährige katze geholt namens paula.
den abend haben die beiden ganz gut miteinander verbracht und auch die nacht schien alles ok gewesen zu sein. mal sehen, wie es heute abend aussieht, wenn ich von arbeit komme ... :cry: :?

jedenfalls haben sie heut eschon nebeneinander gefressen und sie stupsen sich immer mit den nasen an.
heut früh wurde etwas hin- und hergejagt, aber das ist normal, denk ich. und paula gibt zwar schon etwas nach, aber sie gibt auch paroli.

ich werd mal nen bild hochladen, sobald der computer alles aufgebaut ist in der neuen wohnung ... damit ihr die kleine mal seht :-)

danke nochmal für die ganzen tipps und antworten und erfahrungsberichte ...

Benutzeravatar
*charlycat*
Katzenkenner
Katzenkenner
Beiträge: 245
Registriert: 16.08.2007 19:51

Beitrag von *charlycat* » 01.10.2007 21:01

Hey!
Ist ja cool, dass die beiden sich so gut vertragen. ich denk mal dass die beiden nur spielen wenn sie sich jagen (das machen meine auch öfters)

ich wünsch dir viel spaß mit deinen Fellis

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 02.10.2007 09:08

so,
letzte nacht gings etwas wild hin und her, aber das wird sicher auch der kampf ums revier sein. aber ich denke, wir können wirklich zufrieden sein, dass sie scheinbar zurecht kommen miteinander.

hab mal noch eine frage: die kleine ist sehr verfressen und frisst auch mal aus mickey napf. ich sag mir, dass er sich schon bemerkbar machen wird und sie vertreibt, wenn er wirklich an sein nassfutter will. oder??

ach so, hier noch ein bild von paula ... ist ne süße, find ich :-)
Dateianhänge
paula.jpg
paula ..

Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitrag von kathi » 02.10.2007 09:43

Na die Kleine hat wohl schon die Hosen an! :lol:

Ich finde sie auch süß und ihr könnt auf jeden Fall zufrieden sein, scheint ja recht gut bei euch zu laufen.

Das kommt drauf an, wenn er sich ihr unterordnet, wird er sie wohl kaum vertreiben. Ich bleib immer dabei stehen oder füttere sie getrennt, damit jeder genug kriegt.

LG Kathi

Benutzeravatar
Anne
Dosenöffner
Dosenöffner
Beiträge: 44
Registriert: 11.08.2007 21:26

Beitrag von Anne » 02.10.2007 09:48

das problem ist, dass mickey es sich angewöhnt hat, sich immer alles bis zur nächsten mahlzeit aufzuteilen und die kleine schlingt eben alles in sich hinein, sobald es fressen gibt ... vielleicht lässt das auch nach mit der zeit, dass sie auch ruhiger frisst. bei mickey war das am anfang auch so, dass er nur alles reingeschlungen hat ...

ich meine, er hat ja noch trockenfutter stehen, aber da muss ich zumindest abends die beiden getrennt füttern und daneben stehen; morgens schaff ich das nicht von der zeit ..

Gesperrt